monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
22.11.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

27.04.2007 - Tittmoning (Bayern):
Tuffsteinkreuz wurde neu entdeckt
Eingetragen von Redaktion

Franz Fellner grub Flurdenkmal an der Straße von Harmoning nach Gierling aus

Tittmoning. Manchmal geschehen kleine Wunder: So ist es dem 73-jährigen Franz Fellner ergangen, der in Harmoning, im südlichsten Teil der Stadtgemeinde Tittmoning lebt. Sein Haus war ursprünglich ein Wirtshaus gewesen, das mit dem Eisenbahnbau um 1890 entstand. Von Beruf war er Maurer, aber keiner, der nur Ziegelsteine aufeinander setzt. Nein, seine Spezialität war die Verarbeitung von Tuffsteinen. Bei den Erneuerungen der Friedhof-Ummauerungen in Waging, Tengling, Weilham und Törring war er mit dabei. Auch 1989, bei der Reparatur und der teilweisen Erneuerung der Quellwassernischen in Maria Ponlach, war er beteiligt. Mit Stolz berichtet er, dass er 1974 mit dabei war, als das römische Mosaik südlich der Tittmoninger Stiftskirche entdeckt wurde.

Jetzt hat er wieder etwas entdeckt: Aus seiner Kindheit wusste er von einem Tuffsteinkreuz an einer Weggabelung an der Straße von Harmoning nach Gierling. Dieses fromme Symbol der Vorfahren war aber verschwunden. Franz Fellner wollte nicht glauben, dass das Kreuz verloren gegangen sei. Er ging hin und suchte, mit einem Stecken bewaffnet, den Waldboden ab. Er stocherte systematisch den Boden ab und wurde fündig. Wohl behalten unter einer mehr als einen halben Meter mächtigen Schicht von Waldhumus fand er das Tuffsteinkreuz wieder, das er aus seiner Kindheit kannte. Das gut erhaltene Kreuz, das aus sogenannten "Schichtentuff" besteht, ist etwa 80 Zentimeter hoch und 45 Zentimeter breit und stammt aus der Zeit um 1600 bis 1700. Vielfach werden ähnliche Kreuze als sogenannte "Sühnekreuze" bezeichnet. Vermutlich ist aber am Aufstellungsort eine uns unbekannte Person verstorben.

Im Tittmoninger Bereich gibt es mehrere dieser Kreuze. Dieter Goerge, der Heimatpfleger von Tittmoning, inventarisiert zurzeit alle Flurdenkmäler im Stadtbereich von Tittmoning und in den ehemaligen Außengemeinden Asten, Kay, Kirchheim und Törring. Ihn freut es, dass das bisher unbekannte Steinkreuz bei Harmoning wieder entdeckt wurde. Wer kennt noch weitere, bisher unbekannte Flurdenkmäler in seinem Umfeld? Hinweise nimmt das Sekretariat der Stadtverwaltung Tittmoning, unter der Telefonnummer 08683/700721, entgegen.

Quelle: Chiemgau Online, 27.04.2007


Dateianhänge zu diesem Beitrag:
Orginal-Zeitungsartikel
Ortsinformationen

Tittmoning

Ort: Tittmoning
PLZ: 84529
Bundesland:Bayern
Kreis: Traunstein


Schlagwörter:

Oberbayern, Sühnekreuz, Tittmoning, Steinkreuz,


Verwandte Beiträge

Steinkreuz (106)
Bayern (202)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß