monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
21.01.2018
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

31.01.2009 - Kall (Nordrhein-Westfalen):
Herz-Jesu-Figur gestohlen
Eingetragen von Redaktion

Der Ortsvorsteher schließt nicht aus, dass der Figurendiebstahl im Zusammenhang mit Zerstörungen auf dem Friedhof steht.

Wie alt der Bildstock an der Dechant-Wolfgarten-Straße in der Keldenicher Ortsmitte ist, weiß keiner so genau. Fest steht jedoch, dass das Objekt aus Sandstein schon vier Mal Ziel von Dieben war. Erst vor wenigen Tagen verschwand erneut eine Heiligenfigur aus dem Bildhäuschen, dabei handelte es sich zum zweiten Mal um eine Herz-Jesu-Statue.

Quelle:
Die Statue des guten Hirten verschwand vor etwa 25 Jahren.
Ortsvorsteher Josef Mendel erfuhr am Mittwoch durch die Polizei von dem erneuten Diebstahl. Schon seit seiner Kindheit kenne er den Standort des Bildstocks, berichtete der inzwischen 84-jährige Ortsvorsteher am Donnerstagabend dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Mendel schließt nicht aus, dass der Diebstahl in Zusammenhang mit nächtlichen Zerstörungen auf dem Friedhof in Keldenich steht, über die man ihn bereits am Mittwoch informiert habe.

„Schon ewig da“

Auch der 87-jährige Josef Klöcker, der in der Nähe des Bildstocks wohnt, kennt das Alter des Sandstein-Bauwerks nicht: „Der steht schon ewig da“, so das ehemalige Gemeinderats-Mitglied. Ursprünglich, so Klöcker, habe der Heilige Dionysius, der Schutzpatron der Keldenicher, in dem Bildstock gestanden. „Doch dann war der Heilige plötzlich weg“, so der Senior.

Den Platz des verschwundenen Dionysius nahm eine Herz-Jesu-Figur ein, die auch schon bald auf Nimmerwiedersehen verschwand und dann durch die Figur eines guten Hirten ersetzt wurde. Als der Bildstock, der im Besitz der Gemeinde Kall ist, im Juli 1991 als Schutzobjekt 85 in die Denkmalliste eingetragen wurde, hieß es in der Denkmalbeschreibung, dass der Bildstock (damals noch mit dem guten Hirten bestückt) durch den Figurenwechsel verschiedene Funktionsänderungen erfahren habe.

Der Wandel der Verehrungen sei ein anschauliches Zeichen der Volksfrömmigkeit. Mit dieser Volksfrömmigkeit haben die Figurendiebe jedoch offensichtlich wenig am Hut: Schon kurze Zeit später verschwand auch der gute Hirte, wie sich Josef Klöcker gestern erinnerte. Das sei inzwischen 25 Jahre her.

Gerade restauriert

Damit das Gehäuse auf den Sandsteinsockel nicht wieder leer stehe, stellte er eine neue Statue hinein - abermals eine Herz-Jesu-Figur, die er einmal von seiner Tante geschenkt bekommen hatte.

Hubert und Martha Keller, vor dessen Haus der Bildstock steht, pflegen das denkmalgeschützte Bauwerk und statten es im Sommer mit frischem Blumenschmuck aus. „Erst letztes Jahr habe ich die Figur noch restauriert und das rote Herz der Statue neu bemalt“, berichtete Hubert Keller am Donnerstagabend nach dem erneuten Diebstahl.

Bevor man jetzt eine neue Figur in den Bildstock stelle, will man das Gehäuse nun mit einem kleinen Gitter sichern. Dazu müsse aber erst einmal die Denkmalbehörde ihren Segen geben.

Quelle: Kölner Stadtanzeiger, 31.01.2009
Ortsinformationen

Kall

Ort: Kall
PLZ: 53925
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Kreis: Euskirchen


Verwandte Beiträge

Alles was Recht ist! (63)
Bildstock (89)
Nordrhein-Westfalen (102)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß