monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
20.10.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

26.12.2008 - Nordwalde (Nordrhein-Westfalen):
Bildstock "enthauptet"
Eingetragen von Redaktion

Alle Jahre wieder – könnte man fast zynisch sagen. Aber auf Bescherungen dieser Art können Maria und Franz-Josef Wältermann verzichten. Vor ihnen liegt der Kopf des Heiligen Josef auf dem Tisch in der Diele. Abgeschlagen und sichtlich malträtiert. „Wer macht so etwas?“, fragen sich die Eheleute.

Quelle:
Zum wiederholten Male haben Vandalen am Bildstock gewütet, der zu ihrem Hof gehört. „Das vierte oder fünfte Mal in den letzten 30 Jahren“, berichtet Franz-Josef Wältermann. Er vermutet, dass die Übeltäter mit einer Stange auf die Sandsteinfigur eingeschlagen oder sie mit Steinen beworfen haben.





Eine Spaziergängerin hatte die Zerstörungen als erste bemerkt und die Gemeindeverwaltung informiert. Wahrscheinlich schon in der Nacht zu Montag muss es passiert sein. Bildstöcke sind immer wieder Angriffsziele sinnloser Gewalt. Erst im Juni war die Marienfigur an Sieverts Kamp zweimal direkt hintereinander Opfer von Vandalen geworden.

Den Kopf des Heiligen Josef hat Wältermann in dem Spalt zwischen Figur und der Wand des Bildstocks gefunden. Der des Jesuskindes ist ebenfalls abgeschlagen – und verschwunden. „Wahrscheinlich haben die Täter ihn weggeworfen“, vermutet Wältermann. In den kommenden Tagen will er die Flächen im Umkreis des Bildstockes absuchen.

Normalerweise ist die Figur durch ein Gitter geschützt, das mit vier Dübeln befestigt ist. Doch das wurde vor rund sechs Wochen rausgerissen. Eigentlich hatte Wältermann es schon längst wieder befestigen wollen. Aber bislang war er noch nicht dazu gekommen, zumal ihm die Dübel fehlten. „Ich wollte extra Längere nehmen, damit es besser hält.“ Jetzt überlegen die Wältermanns, ob sie den Bildstock näher zum Hof hin versetzen sollen. „Nur dann hätte die Öffentlichkeit nichts davon“, so der Landwirt.

Für Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, haben die Wältermanns (Telefon 0 25 73/15 95) eine Belohnung von 100 Euro ausgesetzt.

VON MICHAEL SCHWAKENBERG, STEINFURT

Quelle: Ahlener Zeitung, 26.12.2008
Ortsinformationen

Nordwalde

Ort: Nordwalde
PLZ: 48356
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Kreis: Steinfurt


Verwandte Beiträge

Alles was Recht ist! (63)
Bildstock (89)
Nordrhein-Westfalen (102)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß