monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
19.11.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

19.11.2007 - Buchen (Odenwald) (Baden-Württemberg):
Im „Zentrum der Kleindenkmale" Geschäftsstelle aufgebaut
Eingetragen von Redaktion

"Kleindenkmale sind nicht selten große Kunst. Kleindenkmale sind Dokumente des Lebens und Wirtschaftens in der Kulturlandschaft, und sie sind unterschiedlicher Art, vor allem aber auch ein echtes Markenzeichen unserer Heimat", so Landrat Dr. Achim Brötel bei der Einweihung der Geschäftsstelle der "Gesellschaft zur Erhaltung und Erforschung der Kleindenkmale in Baden-Württemberg" (GEEK) im Belz’schen Haus in Buchen.

Quelle: L. Merkle
Die Geschäftsstelle der "Gesellschaft zur Erhaltung und Erforschung der Kleindenkmale in Baden-Württemberg" (GEEK) wurde im Belz’schen Haus in Buchen eröffnet. Unser Foto zeigt v.l.: Beigeordneter Dr. Hauck, Vorsitzender Meier, 2. Vorsitzende F. Zemelka, Landrat Dr. Brötel und Regionaldekan M. Vollmert
GEEK-Vorsitzender Günter Meier betonte in seiner Vorstellung der neuen Geschäftsstelle, dass man bisher seit 22 Jahren die Geschicke der Gesellschaft in einem provisorischen Büro in Ubstadt-Weiher leite. Telefon und Telefax standen in der Wohnung des Vorsitzenden und die Wanderausstellung in der Garage von Familie Zemelka in Hettigenbeuern.

"Mit der Schaffung dieser Geschäftsstelle in Buchen haben wir erstmals die Möglichkeit, gewissermaßen von neutralem Boden aus unsere Arbeit zu steuern", so Günter Meier. Wichtig sei, dass man nun im "Kleindenkmalzentrum Buchen" dank der Unterstützung der Stadtverwaltung seine Zelte aufschlagen und von einer zentralen Stelle aus die Inhalte der Gesellschaft besser steuern und auch die Mitglieder hier effektiv arbeiten könnten.

Die 2. Vorsitzende Felicitas Zemelka informierte, man sei derzeit dabei, eine Kleindenkmaldatenbank als Nutzungshilfe für Heimatvereine und Kleindenkmalforscher einzurichten, sobald alle rechtlichen und technischen Einzelheiten geklärt seien. Hilfreich sei dabei die enge Zusammenarbeit mit dem "Fachdienst Vermessung" des Landratsamtes, ergänzt durch eine Literatur- und Sagendatenbank. Man könne sich vorstellen, so die ehrenamtliche Leiterin der neuen Geschäftsstelle, dass die Fortschreibung dann durch die Heimatvereine erfolgt.

Namens der Stadt Buchen betonte Dr. Wolfgang Hauck, dass gerade in einer Zeit der vielfachen Gefährdung dieser Kleindenkmale die landschaftsprägende Wirkung und die unmittelbare Verbindung mit dem Aufstellungsort hervorgehoben werden müsse. Das Madonnenländchen sei "die Bildstocklandschaft", wie es sie in Deutschland nirgends gebe.

Landrat Dr. Brötel hob die jahrzehntelange ehrenamtliche Arbeit von Felicitas Zemelka hervor – im Sachgebiet religiöse Kleindenkmale gelte Frau Zemelka als die Fachfrau schlechthin. Sie habe vor über 20 Jahren für den Verein "Museumsstraße Odenwälder Bauernhaus" mit finanzieller Unterstützung durch den Landkreis begonnen, die zahlreichen religiösen Flurdenkmale wissenschaftlich zu erfassen und zu dokumentieren.

Dadurch sei ungeheuer wertvolle Grundlagenarbeit geleistet worden. Dass sich auch der Landkreis seiner Verantwortung für die Erhaltung landschaftsprägender Kleindenkmale bewusst sei, dokumentiere die Tatsache, dass man in den letzten 25 Jahren Zuschüsse in Höhe von 175000 Euro gewährt habe.

Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung, 19.11.2007
Ortsinformationen

Buchen (Odenwald)

Ort: Buchen (Odenwald)
PLZ: 74722
Bundesland:Baden-Württemberg
Kreis: Neckar-Odenwald-Kreis


Verwandte Beiträge

Institutionen & Personen (73)
Baden-Württemberg (188)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß