monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
18.11.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

27.10.2007 - Oberndorf am Neckar (Baden-Württemberg):
Einsatz für Natur und die Heimat
Eingetragen von Redaktion

Ihr Einsatz für den Erhalt und die Pflege der Kulturlandschaft beziehungsweise von Kleindenkmalen wurde am Donnerstagabend bei einem Festakt in Fellbach belohnt: Frank Lamprecht und Stefan Gaus wurden mit dem Kulturlandschaftspreis ausgezeichnet, Emil Moosmann erhielt den Sonderpreis Kleindenkmale.

Die beiden Bürgermeister Hermann Acker und Bernhard Tjaden ließen es sich nicht nehmen, die Preisträger zur Ehrung zu begleiten, schließlich sind Lamprecht und Gaus Oberndorfer Bürger, während Moosmann ein alteingesessener Fluorn-Winzelner ist, wobei der Oberndorfer Schultes bei der Fahrt mit dem städtischen Kleinbus wie gewohnt das Steuer fest in der Hand hielt. Die Richtung gab diesmal aber mit Hilfe eines mobilen Navigationsgeräts Oberndorfs Sparkassenchef Dieter Suchy an.

Bereits zum 17. Mal wurde der Kulturlandschaftspreis des Schwäbischen Heimatbunds und des Sparkassenverbands Baden-Württemberg vergeben, diesmal in der Fellbacher Festhalle. Der Vorsitzende des Schwäbischen Heimatbunds, Fritz-Eberhard Griesinger, dankte den Preisträgern für ihr Engagement: "Ihr Wirken in unserer Kulturlandschaft erhält deren Besonderheiten, zeigt Respekt vor der Arbeit früherer Generationen und bewahrt so Landes- und Landschaftskultur im besten Sinn. Genau das will der Schwäbische Heimatbund mit der Auslobung des Kulturlandschaftspreises erreichen."

Im Namen der Landesregierung gratulierte Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung und Ländlicher Raum, den Preisträgern: "In einer von der Globalisierung geprägten Welt wird die Besinnung auf die regionalen Wurzeln immer wichtiger. Die heimische Kulturlandschaft stiftet regionale Identität." Baden-Württemberg sei geprägt durch besonders vielfältige Landschaften, die allerdings auch einem Wandel unterzogen seien. "Darauf müssen wir reagieren." Die Kulturlandschaft trage aber auch zur Erhaltung der biologischen Vielfalt bei. Gurr-Hirsch würdigte daher den Einsatz der Preisträger für den Erhalt dieser Kulturlandschaft.

Der stellvertretende Geschäftsführer des Sparkassenverbands Baden-Württemberg, Dr. Martin Körner, hob hervor, dass es den Sparkassen schon immer ein besonderes Anliegen gewesen sei, privates und der Allgemeinheit dienliches Engagement zu unterstützen.

Frank Lamprecht und Stefan Gaus wurden für ihre "Landschaftspflege mit Biss" ausgezeichnet. 260 Schafe, Ziegen, Pferde, Rinder und Schweine, darunter seltene und gefährdete Rassen wie das Waldschaf, die Tauernscheckenziege, die Waliser Schwarzhalsziege, das Fjordpferd, das Schottische Hochlandrind und das Wollschwein, gehören mittlerweile zur Landschaftspflegeherde. Emil Moosmann nahm aus der Hand der Staatssekretärin den Sonderpreis für seine großen Verdienste um den Erhalt, die Sanierung beziehungsweise den Wiederaufbau von Feldkreuzen und maroden Grenzsteinen entgegen. Über die ausgezeichneten Aktivitäten von Gaus und Lamprecht sowie Moosmann haben wir bereits ausführlich berichtet.

Quelle: Schwarzwälder Bote, 27.10.2007
Ortsinformationen

Oberndorf am Neckar

Ort: Oberndorf am Neckar
PLZ: 78727
Bundesland:Baden-Württemberg
Kreis: Rottweil


Verwandte Beiträge

Institutionen & Personen (73)
Baden-Württemberg (188)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß