monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
18.01.2018
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

19.07.2002 - Oberbodnitz (Thüringen):
Langfinger stehlen ein Sühnekreuz
Eingetragen von Redaktion

Unbekannte haben eine Steinkreuz, das zwischen Seitenbrück und Seitenroda an der Landstraße stand, entwendet.

Als Tatzeit wird Mai bis Juni vermutet, so Jörg Schindewolf von der Unteren Denkmalschutzbehörde Eisenberg. Es handele sich um ein Sandsteinkreuz aus dem Mittelalter. Der Wert lasse sich nicht bestimmen, dafür aber trage das Kreuz zur Ortsgeschichte bei. Erinnert werde damit an einen Mord oder einen Totschlag. "Die Täter wurden einstmals zur Kirchenspende und zum Aufstellen eines Sühnekreuzes verurteilt", erklärt Schindewolf. Die Tatwaffe wurde auf dem Kreuz abgebildet. Auf dem vermissten Stück ist ein Schwert zu sehen.

Bürger aus Seitenbrück hatten das Fehlen des Kreuzes gemeldet. Spuren konnte die Polizei nicht feststellen. Anzeige wurde erstattet. Die Untere Denkmalschutzbehörde hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Das Sandsteinkreuz hat die Maße 75x42x22 Zentimeter, ist mehrere Zentner schwer. Auf der Vorderseite befindet sich das Schwert, auf der Rückseite ein z-ähnliches Zeichen. Besonderes Merkmal: Es fehlt ein Arm des Kreuzes.


Hinweise an die Denkmalschutzbehörde #4#82 03 66 91/70 327 oder die Polizei.


Quelle: Ost-Thüringer-Zeitung, 19.07.2002
Ortsinformationen

Oberbodnitz

Ort: Oberbodnitz
PLZ: 07646
Bundesland:Thüringen
Kreis: Saale-Holzland-Kreis


Verwandte Beiträge

Steinkreuz (106)
Alles was Recht ist! (63)
Thüringen (35)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß