monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
19.11.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

24.04.2002 - Hamburg (Hamburg):
Geheimnis um einen urgeschichtlichen Kultstein
Eingetragen von Redaktion

Archäologische Raritäten werden nicht selten durch puren Zufall entdeckt. Oder bei einem Spaziergang wie in einem Wald bei Wiegersen, wo ein urgeschichtlicher „Rillenstein“ entdeckt wurde.

Quelle: Alsdorf
Der „Rillenstein“ mit seiner künstlich eingemeißelten Rille im Wiegerser Forst
Georg Reinking aus Regesbostel war der im Wurzelballen einer mächtigen Buche eingewachsene merkwürdige Findling aufgefallen. Er wunderte sich über die gleichmäßig in den Stein eingearbeitete „Rille“ und schaltete die Kreisarchäologie ein.
Die Fachleute waren erstaunt. Es handelte sich tatsächlich um einen urgeschichtlichen „Rillenstein“. Der erste übrigens, der im Landkreis noch an ursprünglicher Stelle aufgefunden wurde. Die im Stader Raum äußerst seltenen „Rillensteine“ gehören zu den großen Rätseln der Archäologie. Wieso schliffen oder meißelten die Menschen vor Jahrtausenden in Findlinge derartige Rillen hinein? Waren es Phallus-Symbole und Gegenstand eines uns unbekannten Kults? Oder waren es frühe Grenzsteine, mit denen Menschengruppen ihre „Reviere“ markierten?

Die „Rillensteine“ wurden jahrhundertelang zerschlagen, vermauert, in Fundamente versenkt. Der Stein im Wiegerser Forst entging aller Zerstörungswut, hat jedoch bislang sein Geheimnis nicht preisgegeben. Zwar konnte eine archäologische Grabung nachweisen, dass er noch an ursprünglichem Ort steht, sogar mit Absicht in die heutige Lage positioniert wurde. Welchem Zwecke er aber einstmals diente, konnte nicht geklärt werden.

Für eine Verwendung als Kultstein gibt es bislang keinen Beleg.

Quelle: Tagblatt, 24.04.2002
Ortsinformationen

Hamburg

Ort: Hamburg
PLZ: 20095
Bundesland:Hamburg
Kreis: Kreisfreie Stadt Hamburg


Verwandte Beiträge

Menhire & Megalithen (17)
Hamburg (3)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß