monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
18.11.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

04.04.2002 - Windischeschenbach (Bayern):
Schönes Marterl am Scherreuther Kirchsteig
Eingetragen von Redaktion

Noch bis in die 80er Jahre benutzten Scherreuther Bürger, die nach Windischeschenbach zum Gottesdienst wollten, den alten Scherreuther Kirchsteig. 1930 wurde zur "Ehre Gottes" an diesem Steig ein Gedenkstein errichtet, den ein schönes schmiedeeisernes Kreuz ziert.

Dem eingemeißelten Namen nach wurde das Marterl von Johann Witt (Brandl-Bauer von Scherreuth, ?1929) und von Josef Würth (Ziegelmüllner von Windischeschenbach, ?1939) errichtet. Ein Sohn des Ziegelmüllners hatte Margarethe, die einzige Tochter des Scherreuther Brandl-Bauern geheiratet. Auf dem Gedenkstein steht auf dem fein gestockten Granitsockel: "Errichtet zur Ehre Gottes 1930 - Joh. Witt Josef Würth".

In der eingearbeiteten kreisrunden Vertiefung ist kein Bild mehr vorhanden. Das schwarz gestrichene, geschmiedete Kreuz mit aufgeschlitzten spitzen Enden, trägt einen metallenen Christuskörper. Geschmiedet sind auch die um den Christuskörper am Kreuz angebrachten rosettenartigen Verzierungen.

Wer Angaben darüber machen kann, welches Bild sich in der Nische befand und wer das Kreuz geschmiedet hat, kann sich mit OWV-Denkmalwart Bernhard Riebl, Telefon 1332, in Verbindung setzen. Der Gedenkstein hat in der Dokumentation Riebls die Nummer 52 im Stadtplan C-7.

Quelle: Oberpfalznet, 04.04.2002
Ortsinformationen

Windischeschenbach

Ort: Windischeschenbach
PLZ: 92670
Bundesland:Bayern
Kreis: Neustadt an der Waldnaab


Verwandte Beiträge

Bildstock (89)
Bayern (202)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß