monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
19.11.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

06.03.2002 - Meßkirch (Baden-Württemberg):
Die Sühnekreuze bei Tautenbronn
Eingetragen von Redaktion

Wer in der Gegend wandert, kommt oft an Wege-, Feld- oder Gedenkkreuzen vorbei. Dabei kann es vorkommen, verwitterten Steinkreuzen zu begegnen. Doch aus welcher Zeit stammen die steinernen Zeugen und warum wurden sie errichtet ?

Das Sühnekreuz wird manchmal als Schweden-, Pest- oder Franzosenkreuz bezeichnet. Tatsächlich handelt es sich jedoch bei diesen Kreuzen in den meisten Fällen um so genannte Sühnekreuze. Zurückgehend auf germanische Rechtspraxis konnten nach mittelalterlichem Rechtsbewusstsein bestimmte Straftaten durch Sühneleistungen abgegolten werden. Dies galt auch für Totschlag, der meistens eine Folge von Raufhandel oder privaten Zwistigkeiten war.

Zwei dieser Kreuze stehen noch in der unmittelbaren Umgebung von Pfullendorf, und zwar einen Kilometer nordwestlich von Tautenbronn, kurz nach dessen Kreuzung mit dem Weg "Tautenbronn-Gaisweiler", an der ehemaligen Grenze von Preußen und Baden. Datiert werden sie auf etwa 15. bis 16. Jahrhundert.

Nach volkstümlicher Überlieferung befinden sich dort Grabstätten schwedischer Generale, die dort mit allen ihren Auszeichnungen liegen sollen. Nach einem Tanzfest sollen sich dort zwei junge Männer geschlagen haben und verblutet sein. Der Flurnamen des westlich angrenzenden Gewanns lautet "Steinerne Kreuzäcker".

Ein weiteres Sühnekreuz steht auf der Gemarkung Magenbuch, Gemeinde Ostrach, das vor Jahrzehnten an einem unwegsamen Waldweg im Wald zwischen Sandhäusle und Magenbuch von Revierförster Baas und Fritz Hees (beide von Pfullendorf) entdeckt und gerettet wurde.

Auch ein Sühnekreuz existierte auf der Gemarkung Illwangen, Gemeinde Illmensee. Zum Abschluss eines Sühnevertrages kam es 1549 zwischen Jacob Iselin von Illwangen und den Hinterbliebenen des Illwanger Vogts Hans Algewer, den Iselin umgebracht hatte. Wie aus einem Zeitungsbericht von November 1955 zu entnehmen ist, ist das Sühnekreuz von Illwangen längst nicht mehr. Auch weist kein einziger Flurname auf seinen letzten Standort hin.


Quelle: Schwäbische Zeitung, 06.03.2002
Ortsinformationen

Meßkirch

Ort: Meßkirch
PLZ: 88605
Bundesland:Baden-Württemberg
Kreis: Sigmaringen


Verwandte Beiträge

Steinkreuz (106)
Baden-Württemberg (188)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß