monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
20.10.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

10.01.2002 - Pullenreuth (Bayern):
Steinwaldia erneuert Marterl bei Harlachhof - Pfarrer segnet den Bildstock
Eingetragen von Redaktion

Das idyllische Winterwetter und die weihnachtliche Festzeit nutzte die Gesellschaft "Steinwaldia", um in der Nähe des Einödhofes Harlachhof, dem ehemaligen Forsthaus, ein Marterl zu erneuern.

Im verschneiten Steinwald stand am alten Kirchenweg der Hohenharder einst ein Marterl, dem der Zahn der Zeit erheblich zugesetzt hatte. Norbert Reger, Vorsitzender der Gesellschaft "Steinwaldia", organisierte die Erneuerung des Bildstocks und bat Stefan Pinzer aus Harlachberg um Mithilfe.

Der Schreiner fertigte aus heimischem Lärchenholz einen achteckigen Fuß mit aufgesetztem Gehäuse, das nun die Porzellanfigur der heiligen Maria beherbergt. Auf einem aus dem Steinwald herbeigeschafften Granitsockel wurde das Marterl befestigt.

Zur Einweihung sprach Pfarrer Dr. Josef Waleszczuk den Segen. Er freue sich, so der Ortspfarrer, dass solche kleinen Gebetsstätten in Ehren gehalten werden. Wenn Wanderer hier vorbeikommen, würden sie von der Schönheit der Natur auch auf den tieferen Sinn, den Glauben, gelenkt. Sein Dank galt allen, die die Erneuerung mit verwirklicht hatten.

Der eigentliche Grund, warum dieses Marterl vor unbestimmter Zeit errichtet wurde, kann nicht mehr eindeutig ergründet werden.

Zwei Varianten halten sich im Volksmund, eine davon berichtet von einem Knecht aus dem benachbarten Harlachhof, der mit zwei Ochsen dort gepflügt haben soll. Ein Gewitter überraschte den Arbeiter und ein Blitz soll Mensch und Tier erschlagen haben.

Eine andere Quelle berichtet von zwei geflohenen französischen Kriegsgefangenen, die sich nach dem Ersten Weltkrieg in den Harlachbüschen versteckt haben sollen. Eine verirrte Kugel des Revierförsters habe einen der beiden getötet. Deshalb soll an dieser Stelle ein Marterl errichtet worden sein.

Tradition und Frömmigkeit

Kann auch der genaue Grund nicht mehr eindeutig festgestellt werden, leben doch Tradition und Volksfrömmigkeit in diesen Bildstöcken weiter.

Quelle: Der neue Tag, 10.01.2002
Ortsinformationen

Pullenreuth

Ort: Pullenreuth
PLZ: 95704
Bundesland:Bayern
Kreis: Tirschenreuth


Verwandte Beiträge

Bildstock (89)
Bayern (202)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß