monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
19.11.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

03.12.2001 - Walhausen (Rheinland-Pfalz):
Grabstein kann nun repariert werden
Eingetragen von Redaktion

Das Wegekreuz im "Ritt" in Namborn und der Grabstein der Familiengrabstelle Gillen in Heisterberg werden repariert.

Nach einem einstimmigen Beschluss des Ortsrates soll der Steinmetz- und Bildhauermeister Günther Trapp die Arbeiten ausführen. Die Mittel werden aus dem Topf der "Dorfverschönerung" bereitgestellt. Wie Ortsvorsteher Hugo Frei berichtete, hatte die Familie Gillen der damals selbständigen Gemeinde Heisterberg das Gelände zur Anlegung des Friedhofs kostenlos zur Verfügung gestellt. Als Gegenleistung räumte die Gemeinde der Familie urkundlich ein ewiges Ruherecht ein. Die Anlage wurde über lange Jahre von Angehörigen gepflegt. Diese seien mittlerweile verstorben oder hochbetagt. Der Ortsrat will diese Grabstelle auch als Kleindenkmal erhalten. Das Landeskonservatoramt habe das Grabmal zwar als erhaltenswert eingestuft, aber bisher dafür über die Denkmalpflege keinen Zuschuss gewährt. Das soll jetzt über die Gemeinde erneut versucht werden. Für die Sanierung und Restaurierung des Dorfkreuzes in der Birkenkofstraße erhielt der Ort einen Zuschuss.

Quelle: Saarbrücker Zeitung, 02.12.2001
Ortsinformationen

Walhausen

Ort: Walhausen
PLZ: 56865
Bundesland:Rheinland-Pfalz
Kreis: Cochem-Zell


Verwandte Beiträge

Totenmal(e) (65)
Rheinland-Pfalz (36)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß