monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
19.11.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

27.10.2001 - Aschaffenburg (Bayern):
Restaurierter Bildstock aufgestellt
Eingetragen von Redaktion

Das Taufwasser fiel direkt vom Himmel, als Pfarrer Wolfgang Senzel am Sonntag segnende Worte sprach für den restaurierten und umgesetzten Bildstock nahe dem Friedhof an der Egerer Straße.

Einweihung des Heiligendenkmals an der Egerer Straße

Der feierliche Akt wurde nach dem Gottesdienst in der St.-Laurentius-Kirche vor rund 100 Gläubigen zelebriert. Oberbürgermeister Klaus Herzog sowie die Musikanten der Städtischen Musikschule begleiteten die Einsegnung. Der 350 Jahre alte Bildstock hatte ursprünglich am Acker des Leiderer Stadtweges gestanden. Mitte der sechziger Jahre musste das Marien- und Christus-Denkmal den Plänen der Baulandumlegung weichen. Für den Ausbau des Leiderer Stadtweges stand es im wahrsten Sinne des Wortes im Wege.

Die Stadt als Bauherr wandte sich in dieser Angelegenheit an die alteingesessene Leiderer Dachdecker-Familie Hornung. Diese war damals Eigentümerin des alten Bildstocks. Die Hornungs entschieden sich, das restaurierungsbedürftige Heiligendenkmal der Stadt Aschaffenburg zu stiften. Im Gegenzug versprach die Stadt, für eine adäquate Umsetzung zu sorgen.

So fand der Bildstock zunächst einen neuen Platz an der Rückseite der Siechhaus-Kapelle. Dort schlummerte die Heiligenstele einen jahrzehntelangen Dornröschenschlaf. Das war weder im Sinne der Stifter noch im Sinne der Sache. Wie die Geschwister Hornung, so erachtete auch Albert Sickenberger als am Denkmalschutz interessierter Bürger das 350 Jahre alte Heiligendenkmal dort, hinter der Siechhaus-Kapelle als verloren. Daher strebte Sickenberger mit Unterstützung des damaligen Oberbürgermeisters Reiland eine schnelle Umsetzung und Restaurierung des verwitterten Bildstockes an.

Im Januar dieses Jahres wurde aus dem Vorhaben schließlich ein Beschluss. Die Wiederherstellungsarbeiten liefen unter der Regie der Bauaufsichtsbehörde sowie des Amts für Denkmalpflege. Dabei konnte nur das Fundament wegen irreversibler Witterungsschäden nicht mehr gerettet werden. Er wurde komplett erneuert.

Nach der Sanierung durch das Atelier Massenkeil erscheint die Heiligenstele jetzt in neuem Glanz. Helmut Massenkeil restaurierte das Reliefbild – Maria mit gekreuzigtem Christus im Schoß – und stellte auch das Schutzgitter vor der Szenerie wieder her. Zudem erhielt der Bildstock ein neues Kupferdach.

Quelle: Main Echo, 27.10.2001
Ortsinformationen

Aschaffenburg

Ort: Aschaffenburg
PLZ: 63739
Bundesland:Bayern
Kreis: Kreisfreie Stadt Aschaffenburg


Verwandte Beiträge

Bildstock (89)
Bayern (202)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß