monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
19.11.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

23.10.2001 - Sottrum (Niedersachsen):
Haufen Steine waren Teile des Megalith-Grabes
Eingetragen von Redaktion

Landwirt wollte seinen Garten verschönern

Anfang Mai war der Diebstahl von Steinen eines Megalith-Grabes der Trichterbecherkultur nahe Eversen bei der Sottrumer Polizeistation angezeigt worden. Die Diebe hatten die Tragsteine von mehr als 1,5 Metern Höhe entwendet. Die großen Deckplatten waren zurückgeblieben.

Das Grab war 1982 von einem Rektor aus Bendingbostel nahe der damaligen Radarstation entdeckt und danach von der Denkmalschutzbehörde geschützt worden. Aufgrund des Presseberichts in der RK/VN meldete sich ein Zeuge, der drei Mal einen Radlader in der Nähe des Tatortes hatte fahren sehen. Bei der dritten Fahrt tauchte dann auch ein weißer VW-Bulli auf. Diese Angaben halfen den Sottrumer Beamten: Sie ermittelten einen Landwirt aus dem Bereich Verden, der mit den Grabsteinen seinen Garten verschönern wollte.

Seine Aussage: "Das war nur ein Haufen Steine für mich." Am Donnerstag stellten die Sottrumer Polizisten die großen Granitsteine auf dem Hof des Landwirts sicher. Der Besitzer will das Grab im Wolfsgrund in Eversen jetzt in ursprünglicher Zusammensetzung wieder aufbauen. Dort wird es dann auch wohl eher als Megalith-Grab und nicht als "Haufen Steine" erkennbar sein.

Quelle: Rotenburger Kreiszeitung, 19.05.2001
Ortsinformationen

Sottrum

Ort: Sottrum
PLZ: 27367
Bundesland:Niedersachsen
Kreis: Rotenburg (Wümme)


Verwandte Beiträge

Menhire & Megalithen (17)
Niedersachsen (52)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß