monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
18.01.2018
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

05.02.1998 - Kufstein (Österreich):
Keine Marterln mehr im Gebirge
Eingetragen von Redaktion

Die Stadt Kufstein hat ein sehr verständiges Verbot erlassen: daß nämlich Gedenktafeln für Verunglückte nicht mehr an den Unglückstellen zur Aufstellung kommen dürften...

















An dieser Stelle wollen wir in Zukunft dem "Amtschimmel", Ignoranz
und Wichtigtuerei Einhalt gebieten.

Das dieses kein neues Thema ist, zeigt unser erster Beitrag aus dem Jahr 1911 -
sozusagen als Einstimmung!


"Die Stadt Kufstein hat gemeinsam mit der Alpenvereinssektion
Kufstein ein sehr verständiges Verbot erlassen: daß nämlich
Gedenktafeln für Verunglückte, wie Sie ja im Kaisergebirge leider
recht zahlreich zu verzeichnen sind, nicht mehr an den Unglückstellen zur
Aufstellung kommen dürften, sondern nur noch an einem eigens bezeichneten
Felsblock oberhalb Hinterbärenbad.


Dieses Beispiel ist zu Nachahmung lebhaft zu empfehlen. Wenn man an
eigenen Leibe erfahren hat, wie deprimierend oft inmitten einer Tour der
unvermutete Anblick eines solchen "Marterls" mitten im Fels
berührt, so muß man den Kufsteinern dankbar sein."



Quelle: "Keine Marterln
mehr im Gebirge" in "Franfurter Zeitung", 1911
Ortsinformationen

Kufstein

Ort: Kufstein
PLZ: 6330
Land:Österreich


Verwandte Beiträge

Alles was Recht ist! (63)
Österreich (21)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß