monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
18.01.2018
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

06.05.2000 - Bayreuth (Bayern):
Die "Judensau"erregt Anstoß
Eingetragen von Redaktion

Antisemitische Spottskulptur an der Bayreuther Stadtkirche ..

Die sogenannte "Judensau" am südlichen Chorbau der Bayreuther Stadtkirche erregt Anstoß bei Klaus Rettig, dem evangelischen Gemeindepfarrer aus Speichersdorf. Der Theologe sieht sofortigen Handlungsbedarf und kündigt für den Fall ignoranter Reaktionen Mahnwachen an.

Der Zahn der Zeit hat sie fast bis zur Unkenntlichkeit verändert: Die so genannte "Judensau" am südlichen Chorbau der Stadtkirche. Von der Sandsteinskulptur ist laut Lokalhistoriker Wilfried Engelbrecht nur ein "verwitterter Sandsteinklumpe" übrig geblieben. Auf der Spottdarstellung saugen junge Juden an einem über ihnen liegenden Schwein, ein Motiv, das bis heute an Kirchen und Kathedralen zu finden ist. Das Bayreuther Denkmal Christlichen Judenhasses erregte erst jetzt, mehr als 500 Jahre nach seiner Entstehung, bei einem Theologen Anstoß.

Die verwitterten Reste einer antijüdischen Spottskulptur werden nicht von der Fassade der evangelischen Bayreuther Stadtkirche entfernt. Dies würde einem "ungeschichtlichen Umgang mit einem historischen Denkmal" entsprechen, heißt es in einer jetzt veröffentlichten Erklärung des Kirchenvorstands. Eine Tilgung aller antijüdischen Elemente in der Kunst würde zur Zerstörung vieler Kulturgüter führen.

Die so genannte "Judensau", eine seit dem Mittelalter weit verbreitete diskriminierende Darstellung - Juden saugen an einem über ihnen liegenden Schwein -, hatte vor kurzem den scharfen Protest eines oberfränkischen Theologen ausgelöst. Klaus Rettig, Gemeindepfarrer in Speichersdorf (Landkreis Bayreuth), nannte den gegenwärtigen Zustand historisch wie theologisch unerträglich - bislang fehlt in der Kirche selbst wie auch in allen Kirchenführern ein Hinweis auf die Darstellung am südlichen Chorbau. Als Alternative zur radikalen Entfernung der Skulptur hatte Rettig eine Gedenktafel mit "eindeutigem Bußcharakter" vorgeschlagen: "Wir können nicht so lange warten, bis die Darstellung endgültig verwittert ist." Der Theologe sah sofortigen Handlungsbedarf und kündigte für den Fall "ignoranter Reaktionen" Mahnwachen an.


Quelle: Bayreuther Kurier, 06.05.2000
Ortsinformationen

Bayreuth

Ort: Bayreuth
PLZ: 95444
Bundesland:Bayern
Kreis: Kreisfreie Stadt Bayreuth


Verwandte Beiträge

Sonstige Flurdenkmale (29)
Alles was Recht ist! (63)
Bayern (202)
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß