monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
27.06.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Presseschau

Pressemitteilungen in "Grenzstein": 163 Ergebnis(se)

27.01.2014 - ():
Spaziergang zu Grenzsteinen
Wilhelm Ott ist Experte für Gedenksteine kümmert sich ehrenamtlich um die steinernen Geschichtszeugnissen in der Koberstadt. Dazu gehören auch regelmäßige Führungen, die mitunter zu historischen Zeitreisen werden.
 Komplette Pressemeldung lesen


27.01.2014 - ():
Spaziergang zu Grenzsteinen
Wilhelm Ott ist Experte für Gedenksteine kümmert sich ehrenamtlich um die steinernen Geschichtszeugnissen in der Koberstadt. Dazu gehören auch regelmäßige Führungen, die mitunter zu historischen Zeitreisen werden.
 Komplette Pressemeldung lesen


27.01.2014 - ():
Spaziergang zu Grenzsteinen
Wilhelm Ott ist Experte für Gedenksteine kümmert sich ehrenamtlich um die steinernen Geschichtszeugnissen in der Koberstadt. Dazu gehören auch regelmäßige Führungen, die mitunter zu historischen Zeitreisen werden.
 Komplette Pressemeldung lesen


27.01.2014 - Langen (Hessen):
Spaziergang zu Grenzsteinen
Wilhelm Ott ist Experte für Gedenksteine kümmert sich ehrenamtlich um die steinernen Geschichtszeugnissen in der Koberstadt. Dazu gehören auch regelmäßige Führungen, die mitunter zu historischen Zeitreisen werden.
 Komplette Pressemeldung lesen


27.01.2014 - Hechingen (Baden-Württemberg):
Nummer 100 steht am falschen Ort
Entlang der Hechinger Gesamtstadtgrenze gibt es noch etliche Grenzsteine. Am besten erhalten sind sie, wo die Stadt- auch Landesgrenze war: von Bechtoldsweiler zum Dreifürstenstein und am Raichberg.
 Komplette Pressemeldung lesen


27.01.2014 - Sulz am Neckar (Baden-Württemberg):
Ein Dreieckstein von 1516 entdeckt
 Komplette Pressemeldung lesen


27.01.2014 - ():
Spaziergang zu Grenzsteinen
Wilhelm Ott ist Experte für Gedenksteine kümmert sich ehrenamtlich um die steinernen Geschichtszeugnissen in der Koberstadt. Dazu gehören auch regelmäßige Führungen, die mitunter zu historischen Zeitreisen werden.
 Komplette Pressemeldung lesen


17.05.2013 - Rodeberg (Thüringen):
Historische Grenzsteine in Eigenrieden liebevoll saniert
Bei Straßenbauarbeiten an der B 249 sind vier historische Grenzsteine wieder aufgetaucht und liebevoll saniert worden. Mühlhaue und Mainzer Rad symbolisieren die Grenze zwischen den einst tief verfeindeten Gebieten.
 Komplette Pressemeldung lesen


13.10.2011 - Biedenkopf (Hessen):
Verein enthüllt zwei neue Grenzsteine
Zum Großereignis, Grenzgang Biedenkopf im kommenden Jahr, sind alle Grenzsteine wieder an ihren Plätzen. Der Abmarkungstermin ist am 22. Oktober.
 Komplette Pressemeldung lesen


13.10.2011 - Harburg (Hamburg):
Historische Grenzsteine im Wald Rosengarten
Früher wurden Grenzen häufig durch markante Grenzsteine gekennzeichnet. Einer der auffälligsten Grenzsteine ist der Moisburger Stein in Neugraben.
 Komplette Pressemeldung lesen


24.05.2011 - Riederich (Baden-Württemberg):
Das steinerne Geheimnis
Riederich. Einen rätselhaften Grenzstein hat Heinz Bösch in Riederich entdeckt - bei der Suche nach nicht dokumentierten Kleindenkmalen. Auch Experten konnten das Zeichen darauf bisher nicht eindeutig klären.
 Komplette Pressemeldung lesen


24.05.2011 - Riederich (Baden-Württemberg):
Das steinerne Geheimnis
Riederich. Einen rätselhaften Grenzstein hat Heinz Bösch in Riederich entdeckt - bei der Suche nach nicht dokumentierten Kleindenkmalen. Auch Experten konnten das Zeichen darauf bisher nicht eindeutig klären.
 Komplette Pressemeldung lesen


24.05.2011 - Gronau (Westfalen) (Nordrhein-Westfalen):
Bedeutsamer Grenzstein
Gronau - Ein vergleichsweise kleiner Stein, in dem sich aber die große Geschichte widerspiegelt, feierte - wie mehrfach berichtet - im vergangen Jahr seinen 350. Geburtstag: der Drilandstein. Aus diesem Anlass hatte das Stadtarchiv Gronau in Kooperation mit der Euregio-Volkshochschule eine Veranstaltungsreihe durchgeführt. Seinen Abschluss fand der Jubiläumszyklus gestern im Drilandmuseum: Dort eröffneten Bürgermeister Karl-Heinz Holtwisch und der Heimatverein Gronau im Beisein von Gästen eine Präsentation über den bedeutsamen Grenzstein und die wechselvolle Geschichte der Grenzregion.
 Komplette Pressemeldung lesen


24.05.2011 - Versmold (Nordrhein-Westfalen):
Die Grenzsteinjägerin
Von Silke Derkum (Versmold) Es ist die Geschichte, die mit jedem Stein verbunden ist, die sie fasziniert. Seine ganz individuelle Geschichte der Entstehung und eine der größeren Zusammenhänge, wie zum Beispiel der Länder, deren Territorien er einst markierte. Tanya van der Wacht hat ein ungewöhnliches Hobby: Sie sucht historische Grenzsteine - und hält nun in Versmold nach den steinernen Zeugen zweier längst vergangener Königreiche Ausschau.
 Komplette Pressemeldung lesen


11.05.2011 - Zeven (Niedersachsen):
Wolfsangel auf altem Grenzstein
ZEVEN. Auf seinem weitläufigen Grundstück, das Hans-Hermann Intemann mit zahlreichen Bäumen, Büschen und Benjeshecken naturnah gestaltet hat, stehen hinter der Heimatdiele auch einige ehemalige Markierungs-, Grenz- und Kilometersteine. Mit einem dieser Relikte, auf das die so genannte Wolfsangel gemeißelt ist, besteht sogar eine gewisse ideologische Verbindung zum Heidedichter Hermann Löns (1866-1914).
 Komplette Pressemeldung lesen


29.04.2011 - Schenkenzell (Baden-Württemberg):
Deutliche Warnung an die Übeltäter
Schenkenzell. 18 Grenzsteine bestimmten im Mittelalter das Banngebiet, in dem die Obrigkeit der Schenkenburg "Zwing und Bann" hatte. Ein Überbleibsel aus der fürstenbergischen Zeit ist Zeuge einer geschichtsträchtigen Vergangenheit.Auf dem Bühlberg in Schenkenzell steht noch ein eigenartiger Grenzstein. Es ist aus Buntsandstein mit einem rechteckigen Stamm und einer Höhe von 82 Zentimetern. Auf einer Seite ist die Jahreszahl 1715 zu lesen, auf der anderen "BVRGFRIT" und auf der dritten die Zahl Fünf. Auf der Deckfläche ist in stumpfem Winkel der Richtungsverlauf der Grenze eingekerbt.
 Komplette Pressemeldung lesen


14.04.2011 - Grävenwiesbach (Hessen):
Steinkleber im Dienst der Geschichte
225 Jahre alter Grenzstein wurde mit modernem Kleber in den Ursprungszustand versetzt
 Komplette Pressemeldung lesen


03.04.2011 - Breitenstein (Sachsen-Anhalt):
Wanderer auf Steinpatrouille
BREITENSTEIN/MZ. Fast 300 Jahre haben die Grenzsteine im Wald gestanden. Heute sind sie bedrohter denn je. Bedrohlich nahe steht das Rückefahrzeug bei den so genannten Dreiherrensteinen, der historischen Grenze von Chursachsen und Churhannover bei Breitenstein. Am Birkenkopf, dem Ausgangspunkt der alten Grenzlinie Chursachsen-Churhannover von 1735, sind die Waldbauarbeiten weit vorangeschritten, aber am Samstag, als die 20 Wanderer dort ihren Stempel für die Harzer Wandernadel abholen, ruhen die Arbeiten.
 Komplette Pressemeldung lesen


28.03.2011 - Deblinghausen (Niedersachsen):
Grenzsteine dringend gesucht
Dahlinghausen. Grenzsteine zu suchen ist ein eher außergewöhnliches Hobby, könnte man meinen. Die gebürtige Holländerin Tanya van der Wacht, die seit fast zehn Jahren in Bohmtes Nachbargemeinde Stemwede wohnt, sieht das allerdings anders.
 Komplette Pressemeldung lesen


22.03.2011 - Pfaffing (Bayern):
Alter Grenzstein neu gesetzt
Pfaffing - Ein besonderer Anlass brachte Pfaffings Bürgermeister Lorenz Ostermaier zusammen mit seinem Edlinger Kollegen Matthias Schnetzer und dem Team vom Wasserburger Vermessungsamt bei einem Besuch im Wald bei Steinhart zusammen: Der historische Grenzstein der dort die Grenze zwischen den Gemeinden Pfaffing und Edling markiert, war bei Baggerarbeiten verschoben wurden. Nun sitzt er wieder an seinem ursprünglichen Platz.
 Komplette Pressemeldung lesen


04.02.2011 - Thundorf in Unterfranken (Bayern):
Steine mit Historie
Beim Stammtisch „Ortsgeschichte“ sind alte Grenzzeichen Thema
Vor zehn und mehr Jahren wurden in vielen Gemeinden Arbeitskreise zur Agenda 21 gebildet. Einer dieser Arbeitskreise des Gemeinderates Thundorf befasste sich unter dem Vorsitz des damaligen Bürgermeisters Felix Braun mit Brauchtum und Geschichte.
 Komplette Pressemeldung lesen


13.11.2010 - Hofheim am Taunus (Hessen):
Erwandert, vermessen und fotografiert
HEIMATGESCHICHTE Georg Nesemann veröffentlicht seine Forschungen über Gemarkungsgrenzen von Lorsbach
„Viele Gemarkungsnamen erscheinen uns heute unerklärlich und klingen ungewohnt“, sagte Bürgermeisterin Gisela Stang bei der Vorstellung des neuen Buchs des Lorsbacher Heimat- und Geschichtsvereins.
 Komplette Pressemeldung lesen


16.07.2010 - Grävenwiesbach (Hessen):
Auf der Spur historischer Grenzmarkierungen
Renate Seifarth und Erwin Oberding zu Obleuten ernannt

(hen). Wer bei einem Waldspaziergang zufällig auf einen alten Stein mit verwitterten Inschriften stößt, bei dem könnte es sich nicht nur um einen einfachen Spaziergänger, sondern auch um einen Obmann für historische Grenzsteine handeln, der seiner ehrenamtlichen Tätigkeit nachgeht.
 Komplette Pressemeldung lesen


29.06.2010 - Beuren (Baden-Württemberg):
Grenzstein aus Schlaitdorf im Freilichtmuseum aufgestellt
Seit neuestem steht ein etwa 250 Jahre alter Grenzstein im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren. Bürgermeister Dietmar Edelmann aus Schlaitdorf übergab die Leihgabe seiner Gemeinde anlässlich des Museumsfestes des Fördervereins an Museumsleiterin Steffi Cornelius. Der Grenzstein wird auf dem Museumsgelände die Grenze zwischen den Baugruppen Neckarland und Schwäbische Alb markieren. Er bildet an seinem neuen Platz nun eine kleine Schlaitdorfer Enklave mit dem oberhalb des Weges gelegenen Schafstall aus Schlaitdorf.
 Komplette Pressemeldung lesen


04.06.2010 - Euerbach (Bayern):
Deutschlands einziger Grenzstein-Garten
Letzte Hand legten in diesen Tagen die Helfer an den Euerbacher Grenzstein-Garten. Der kleine Ort im Landkreis Schweinfurt präsentiert mit der offiziellen Eröffnung an diesem Sonntag das deutschlandweit einzige Grenzstein-Museum
 Komplette Pressemeldung lesen


25.05.2010 - Ölbronn-Dürrn (Baden-Württemberg):
Auf der Suche nach alten Steinen
ÖLBRONN-DÜRRN/ÖTISHEIM. Gleich mit fast 20 Heimatfreunden hat sich die Biologin Birgit Walter aus Mühlacker auf die Suche nach den Grenzsteinen an der historischen Grenze zwischen Baden und Württemberg gemacht. Am Zigeunerwäldle am Fuße des Eichelbergs in Dürrn begann am Samstag die Erkundung, die über genau 5670 Meter an 24 Grenzsteinen vorbei führte. „Wir haben auf der Gemarkung in Ölbronn einen Stein gefunden, der an eine Zollstation an dieser Stelle erinnerte. Hunderte von Steinen warten darauf, von Heimatforschern neu entdeckt zu werden“, sagte die erfahrene Naturparkführerin nach der dreistündigen Unternehmung zur PZ.
 Komplette Pressemeldung lesen


18.02.2010 - Rinteln (Niedersachsen):
Grenzstein am Doktorseeweg umgelegt
Rinteln. Flachgelegt worden ist dieser malerische Grenzstein der Stadt Rinteln an der Kreuzung des Doktorseeweges mit dem Eisberger Weg im Bereich der Eulenburg.
 Komplette Pressemeldung lesen


03.02.2010 - Lörrach (Baden-Württemberg):
Historischer Landesgrenzstein weicht Tunnelbau für Zollfreistrasse
Der aus dem Jahre 1726 stammende Landesgrenzstein Nr. 33, der entsprechend dem Grenzverlauf einmal das Markgräfler Wappen und zweimal den Baselstab zeigt, musste dieser Tage wegen den nun beginnenden Tunnelbauarbeiten für die Zollfreistrasse entfernt werden. Er soll nach Abschluss der Bauarbeiten wieder an seinen ursprünglichen Platz zwischen Zollamt Riehen-Weilstrasse/Weil und Wiese gesetzt werden.
 Komplette Pressemeldung lesen


25.01.2010 - Bückeburg (Niedersachsen):
Cammer will Fürst Ernst seine Grenzen zeigen
Cammer (bus). Wenn im August dieses Jahres seine hochfürstliche Durchlaucht Ernst zu Schaumburg/Holstein im Rahmen des Jubiläums „900 Jahre Schaumburg“ den Cammerunern einen Besuch abstattet, wird er eine wohl bestellte Gemeinde vorfinden. Obwohl längst nicht alle Details besprochen und erledigt sind, ist davon auszugehen, dass den vom Schauspieler Peter Kaempfe dargestellten Zeitreisenden ein umfangreiches Programm erwartet. Geplant ist unter anderem, den Fürst an einer Steinsetzung teilnehmen zu lassen. „Wir werden dem Adeligen sozusagen seine Grenzen aufzeigen“, lässt Ortsbürgermeister Friedrich Rösener wissen.
drucken
 Komplette Pressemeldung lesen


20.01.2010 - Hambuch (Rheinland-Pfalz):
Hambucher lassen ihre Ortsgeschichte aufleben
Grenzstein markiert alte Grenzen der Kurfürstentümer Trier und Köln
 Komplette Pressemeldung lesen


09.01.2010 - Neu-Anspach (Hessen):
Ein Grenzstein-Garten soll neue Besucher ins Museum locken
Das Freilichtmuseum Hessenpark will 2010 seine Attraktivität weiter steigern
 Komplette Pressemeldung lesen


29.09.2009 - Harburg (Bayern):
Grenzstein in der Wohnstube bereits 1533 erstmals urkundlich erwähnt!
In einem Grenzvertrag vom 1.07.1533 zwischen dem Grafen von Oettingen und Pfalzgraf Ottheinrich von Neuburg, erscheint in der Grenzbeschreibung der Kriegstatthof: "...Item vom Markhof stracks hinüber bis gen Kriegstat, da ain Markstein hinter de Ofen gesetzt ist..."
 Komplette Pressemeldung lesen


28.09.2009 - Gütersloh (Nordrhein-Westfalen):
Filigrane Arbeit an historischem Fund - Wolfgang Schmitz restauriert einen Grenzstein aus dem Jahr 1772
Fünf Einzelteile, die ein Ganzes ergeben sollen: Was sich anhört wie ein simples Puzzles, ist in diesem Fall schwere Arbeit. Wolfgang Schmitz aus Gütersloh restauriert einen Grenzstein aus dem Jahr 1772, der nicht nur 125 Kilogramm auf die Waage bringt, sondern dessen Bearbeitung auch mit viel fachmännischer und filigraner Arbeit verbunden ist.
 Komplette Pressemeldung lesen


07.09.2009 - Wesel (Nordrhein-Westfalen):
Ein Denkmal für Büderich
Auf einer kleinen Erhöhung vor dem Hotel „Wacht am Rhein” steht ein großer, brauner Klotz aus Sandstein. Er hat die Form eines Quaders und ist etwa 70 Zentimeter hoch sowie jeweils 50 Zentimeter breit und lang.
 Komplette Pressemeldung lesen


05.09.2009 - Heidesheim am Rhein (Rheinland-Pfalz):
Grenzsteine aus fünf Jahrhunderten
LAPIDARIUM Ausstellungspavillon im Garten der Burg Windeck fertig gestellt

Mit einer kleinen Feier wurde am Freitag im Garten von Burg Windeck ein so genanntes Lapidarium eingeweiht. In dem aus Mitteln und in Eigenleistung des Vereins Heimatmuseum Burg Windeck erbauten Ausstellungspavillon werden historische Grenzsteine aus fünf Jahrhunderten zugänglich gemacht und demnächst durch Schautafeln erläutert.
 Komplette Pressemeldung lesen


15.07.2009 - Titisee-Neustadt (Baden-Württemberg):
"Es were immer weniger, vo Johr zu Johr"
"Es were immer weniger, vo Johr zu Johr", mahnt Pius Knöpfle vom Teibisenhof in Schwärzenbach. Die Rede ist dabei von Grenzsteinen, teils historischen Markierungen. Einen gebrochenen Stein holte er zu sich nach Hause und bewahrt ihn im "Spicher vom Käppele" dem Speicher der Hofkapelle auf. Der Stein zeigt ein Kreuz und eine Rune, stand einst am Dennenberg und markierte dort die Grenze zwischen Neustadt, Rudenberg und Reichenbach.
 Komplette Pressemeldung lesen


15.06.2009 - Rinteln (Niedersachsen):
Aher Grenzsteine markierten Treidelpfad an der Weser
Als Bagger beim Kiesabbau im Februar neun große, tonnenschwere Steine ans Tageslicht befördert haben, wusste noch keiner, was da eigentlich entdeckt wurde. Grenzsteine, lautete eine Vermutung, Kennzeichen für einen Schiffsanlegeplatz eine zweite (wir berichteten). Jetzt steht ein Teil der Steine wieder am Weserufer. Passend dazu ist das Geheimnis um ihren Nutzen gelüftet: Die Steine haben im 18. Jahrhundert einen Treidelpfad für Pferde markiert.
 Komplette Pressemeldung lesen


05.06.2009 - Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen):
Grenzstein kehrt an seinen Ursprungsort die Benediktinerabtei zurück
Der Kreis hat sich geschlossen: Grenzstein kehrt an seinen Ursprungsort die Benediktinerabtei zurück
Ein ganz besonderes Geschenk machte jetzt die Familie Spelberg, ehemalige Eigentümer des Kühlenhof, mit einem barocken Grenzstein der Stadt Mönchengladbach. Der frühere Eigentümer des Hofes hatte um 1936 mehrere Grenzsteine geborgen. Einen dieser Steine überreichten jetzt Almuth und Dorothee Spelberg, Töchter des füheren Eigentümers.
 Komplette Pressemeldung lesen


08.05.2009 - Morshausen (Rheinland-Pfalz):
Grenzstein von 1641 kehrt an alten Platz zurück
1641 wurde der Koloss vermutlich mit Pferdestärke auf seinen Platz im Friedebach zwischen Mörshausen und Adelshausen geschleppt. Als dort die ICE-Strecke Mitte der 80er-Jahre gebaut wurde, musste der Grenzstein weichen. Zur 800-Jahr-Feier vom 11. bis 14. Juni in Mörshausen soll er wieder auf den Platz zurück, den ihm die Vorfahren zugewiesen hatten.
 Komplette Pressemeldung lesen


25.04.2009 - Neustadt am Rennsteig (Thüringen):
Historischer Grenzstein umgefahren
Die Schneeschmelze bringt Vandalismus bei Neustadt zum Vorschein

"Langsam schießt uns der Hut hoch." Manfred Kastner, Vorsitzender des Thüringer Rennsteigvereins, war gestern in seinem Ärger kaum zu bremsen über das, was der gerade abtauende Schnee so freigab. Der Grund, ein schon stark lädierter historischer Grenzstein am Rennsteig zwischen Neustadt und Großem Dreiherrenstein war umgefahren, aus seiner Verankerung gerissen und stark angeschrammt worden.
 Komplette Pressemeldung lesen


18.04.2009 - Ermsleben (Sachsen-Anhalt):
Wald und Selketal im Blickfeld - Heimatverein: Verantwortliche diskutieren Schutzmaßnahmen
.. Thema Kulturgut
Viertens ging es um den Schutz des Kulturgutes: Neben deutlich sichtbaren Kulturgütern wie Burgen und Burgruinen oder das Mausoleum der Asseburger existieren Bodendenkmale und Kleindenkmale (z. B. Grenz- und Wegesteine), die von einigen kaum oder gar nicht beachtet werden und aus diesem Grunde ständig von Diebstahl und Beschädigung bedroht sind.
 Komplette Pressemeldung lesen


17.04.2009 - Taunusstein (Hessen):
An der Grenze des Stiftes zu Nassau-Saarbrücken
Mit Zement haben sie nicht gegeizt, die Mitglieder des Fremdenverkehrs- und Verschönerungsvereins Seitzenhahn, die einen alten Grenzstein im Bereich des Seitzenhahner Bürgerhauses aufgestellt und somit für die Nachwelt gesichert haben. Der Stein war beim Abbruch einer alten Mauer in Seitzenhahn gefunden worden und ist mindestens 305 Jahre alt.
 Komplette Pressemeldung lesen


09.04.2009 - Weilimdorf (Baden-Württemberg):
Bilanz der Weilimdorfer Einrichtung - Grenzsteinprojekt
2008 zeigte die Weilimdorfer Heimatstube zwei Ausstellungen: "Frauenfleiß" mit 281 Besucher und elf Führungen und " Die frühen Weilemer, - von der Bronzezeit bis zu den Alamannen" mit 287 Besucher und fünf Führungen. Vier Vorträge zur Geschichte Weilimdorfs und neun "Flecken" - Führungen sowie ein literarischer Spaziergang entlang des Solitudewaldes ließen die Vergangenheit lebendig werden. Drei Nachmittage mit dem Kinderprogramm "Runenschrift und Würfelspiel" wurden von der Museumspädagogin Silvia Gebel gestaltet und im Kinderferienprogramm gab es mit acht- bis zehnjährigen Kindern eine sehr erfolgreiche Grenzsteinsuche im Maierwald.
 Komplette Pressemeldung lesen


04.04.2009 - Westerhausen (Sachsen-Anhalt):
Steine als Kleindenkmale in der Region
Zum achten Mal findet Westerhäuser Museumstag statt - Umfangreiche Sammlung

eim 8. Westerhäuser Museumstag stellte Vereinsvorsitzender Dr. Bernd Feicke seine Erkenntnisse über Steine als Kleindenkmale in der Region vor. Bemerkenswert sei der Gedenkstein, der 1987 anlässlich der 1050-Jahr-Feier von Westerhausen aufgestellt wurde. "Die Mitarbeiter des Magdeburger Landesarchivs hatten damals unseren Ort mit Westerhüsen verwechselt, aber der Stein aus Bautzener Granit ist doch gelungen", sagte er.
 Komplette Pressemeldung lesen


25.03.2009 - Reichelsheim (Hessen):
Grenzstein aus dem 17. Jahrhundert gestohlen
Einen Grenzstein aus dem Jahr 1650 haben bislang Unbekannte bei einem Naturparkplatz in der Nähe der Wegscheide (an der Bundesstraße 460 zwischen Hiltersklingen und Weschnitz) von der Gemarkung des Reichelsheimer Ortsteils Erzbach entwendet. Jetzt hat der Verein zur Pflege historischer Grenzmale Hessen dies öffentlich gemacht und Anzeige erstattet. Es handelt sich um einen sogenannten Ablösestein, der mit zwei Wappen, dem Erbacher und dem Pfälzer, sowie dem Mainzer Rad gekennzeichnet ist und den Schriftzug „abgelöst“ aufweist. Der Verein hat Anzeige erstattet und bittet die Bevölkerung um Hinweise an die Polizei in Erbach unter Telefon 06062 9530.
 Komplette Pressemeldung lesen


16.03.2009 - Uftrungen (Sachsen-Anhalt):
Drei Grenzsteine gestohlen
an diesem Wochenende sind 3 Grenzsteine am Ortsverbindungsweg Breitungen nach Uftrungen gestohlen worden. Diese wurden mit der gleichen Hebetechnik entwendet, wie vor 3 Monaten die Steine zwischen Görsbach und Berga. Wahrscheinlich mit Forstfahrzeugen.
Die Steine haben nur auf einer Seite die Schrift SCHW.R. auch zweizeilig also SCHW. und R. darunter für Schwarzburg Rudolstadt, es war eine Waldexklave des Fürstenhauses im Wald zwischen Breitungen und Uftrungen. Die Versteinung erfolgte 1736. Es erfolgte eine Anzeige bei der Polizei.
 Komplette Pressemeldung lesen


26.02.2009 - Ballrechten-Dottingen (Baden-Württemberg):
Einen Grenzstein aus dem Jahr 1825 gefunden
Bürgermeister Bernd Gassenschmidt berichtet von einem Grenzstein aus dem Jahr 1825, der im Rahmen des Castellberg-Sanierungsprojektes gefunden worden sei. Am "Tag des Denkmals", 13. September, werde man ihn bei einer Wander-aktion in den Rebanlagen zeigen. Das Motto des Denkmaltages laute in diesem Jahr "Historische Orte des Genusses" und passe deshalb hervorragend zu der Steillage.
 Komplette Pressemeldung lesen


02.01.2009 - Berga (Sachsen-Anhalt):
Unbekannte entwenden historische Grenzsteine
Zeitzeugen mit schwerer Technik weggeholt
Grenzsteindiebe haben wieder zugeschlagen: Diesmal in der Gemarkung Berga. Dort verschwanden gleich zwei Steine.
 Komplette Pressemeldung lesen


10.11.2008 - Niedernhausen (Hessen):
Vierter hessische Grenzsteintagung
Wenn der Königshofener Rolf Pöllmann die Territorialgeschichte von Niedernhausen und Oberjosbach Revue passieren lässt und Helmut Ibler vor Ort auf wissenschaftliche Spurensuche gegangen ist, dann können beide etwas erzählen. Nämlich von Grenzen, die damals kleingliedrig, von königlicher oder fürstlicher Warte und von Kirchturmpolitik bestimmt waren. Zeitzeugen, die darüber schweigend Auskunft geben können, sind in Stein gehauen erhalten. Die Rede ist nicht von Burgruinen, sondern kleineren Überbleibseln - Grenzsteinen.
 Komplette Pressemeldung lesen


31.10.2008 - Wiesbaden (Hessen):
Hessenweit aktiver Verein organisiert Aufklärung und Bewahrung der Grenzsteine
Wem die kleinen und großen, teilweise mit Wappen und Verzierungen versehenen Grenzsteine entlang der Wege, auf Feldern oder in Wäldern bereits aufgefallen sind, hat sich bestimmt schon einmal gefragt, ob diese noch heute ihren Zweck erfüllen und wer für deren Erhaltung sorgt. Wulf Schröder vom Verein zur Pflege historischer Grenzmale Hessen gibt Antworten auf diese und andere Fragen.
 Komplette Pressemeldung lesen


11.10.2008 - Ganderkesee (Niedersachsen):
"O 54“ mit Bagger aus dem Graben gefischt
Stein weist auf bewegte Geschichte der Schweinsheide hin

Hannover und Oldenburg stießen einst am Grenzweg aneinander. Ein alter Grenzstein hat jetzt einen neuen Platz gefunden.
 Komplette Pressemeldung lesen


17.09.2008 - Viersen (Nordrhein-Westfalen):
Historischer Grenzstein: Nachbildung übergeben
In Grefrath wurde jetzt eine Nachbildung des historischen Grenzsteines seiner Bestimmung übergeben. Am Lookgrabendyk, südöstlich des Flugplatzes Niershorst – an der Holzbrücke über die Niers – steht die Nachbildung des Originals aus der Zeit zwischen 1750 und 1800. Der Oedter Heimatverein hatte sich für die Errichtung eingesetzt. Der alte, nicht mehr wieder zu findende Grenzstein stand einst praktisch mitten in der Niers unter der heutigen Holzbrücke. Viele Jahre hatte der Heimatverein ihn gesucht, jedoch nicht gefunden,so dass Steinmetz Hans-Willi Brinkhoff aus Grefrath nach den Vorgaben des Kempener Vermessungsingenieurs Ulrich Houben die Nachbildung fertigte.
 Komplette Pressemeldung lesen


21.08.2008 - Gosheim (Baden-Württemberg):
Grenzstein beendet Dornröschenschlaf
Der "dreibannige Grenzstein" auf dem Lembergsattel zwischen Lemberg (1015 Meter) und Hochberg (1009 Meter) ist aus dem Dornröschenschlaf geweckt worden. Die Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins hat den markanten Grenzstein als wichtigen Zeitzeugen herausgeputzt und eine aussagekräftige Info-Tafel aufgestellt.
 Komplette Pressemeldung lesen


19.08.2008 - Warburg (Nordrhein-Westfalen):
Manroder Festausschuss stellt alten Grenzstein wieder auf
Im kommenden Jahr feiert Manrode das 1.000-jährige Bestehen des Ortes. Aus diesem Anlass hat der Festausschuss jetzt wieder einen Grenzstein aufgestellt, der Jahrzehnte zuvor entfernt wurde.
 Komplette Pressemeldung lesen


18.08.2008 - Rafz (Schweiz):
Schwindende Vielfalt der Grenzsteine
Denkmalpflege inventarisiert Grenzsteine im Rafzerfeld

Die Gemeinde Rafz ist gleich von mehreren Grenzen umgeben: der Gemeindegrenze, der Kantonsgrenze und der Landesgrenze. Entsprechend vielfältig ist die Zahl der historischen Grenzsteine im Rafzerfeld, von denen die meisten zwischen dem 17. und dem Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet wurden. Im Auftrag der Zürcher Denkmalpflege ist der Historiker Thomas Specker derzeit dabei, die Grenzmarkierungen im Rafzerfeld zu inventarisieren. Grundlage bildet ein 40 Jahre altes Inventar, das nun aktualisiert werden soll.
 Komplette Pressemeldung lesen


18.08.2008 - Offenburg (Baden-Württemberg):
Steinerner Zeuge längst vergangener Tage
Heimatkundlerin Sieglinde Merklinger hat einen alten Grenzstein zum Erzählen gebracht

Von der untergegangenen Siedlung Rohrburg war schon mehrfach zu lesen. Da das Gebiet um die Rohrburg auch gleichzeitig eine eigene Herrschaft war, gab es Grenzen zu den umliegenden Gemeinden. Um diese für jeden sichtbar zu machen, wurden Grenzsteine gesetzt. Die meisten dieser steinernen Zeugen sind heute verschwunden.
 Komplette Pressemeldung lesen


17.07.2008 - Floh-Seligenthal (Thüringen):
Einfaltspinsel bemalen Grenzsteine
Am Höhenwanderweg des Thüringer Waldes gibt es Ärger wegen einer Sachbeschädigung
Rund um den Höhenweg des Thüringer Waldes gibt es neuen Ärger: In den letzten Monaten haben Unbekannte mehrere Grenzsteine mit einem weißen „R“ bemalt – offenbar um so den Rennsteig zu kennzeichnen.
 Komplette Pressemeldung lesen


26.06.2008 - Düdinghausen (Niedersachsen):
Grenzstein beschäftigt Bürokratie
Mit wenigen Spatenstichen hat der Bergkirchener Imker Heinrich Schön unversehens eine stattliche Bürokratie in Gang gesetzt. Der Grund: Unter seinem Grundstück am Ortsrand von Düdinghausen lag ein historischer Wappen-Grenzstein verborgen.
 Komplette Pressemeldung lesen


19.06.2008 - Leinfelden-Echterdingen (Baden-Württemberg):
Wer Steine versetzte, wurde drakonisch bestraft
Ehrenamtliche suchen nach Grenzbefestigungen und katalogisieren sie - Viele Steine sind einfach zugewachsen

"Ich habe mich schon immer für Steine interessiert", erzählt Werner Böckmann. Das liege wohl daran, dass er gewissermaßen zwischen Hünengräbern aufgewachsen sei, schmunzelt der im mecklenburgischen Grabow Geborene. "So ist wohl mein Geschichtsinteresse geweckt worden."
 Komplette Pressemeldung lesen


05.06.2008 - Bad Bentheim (Niedersachsen):
Miniatur-Drilandstein für 17,50 Euro
Während Gronau, Losser und Bad Bentheim planen, dem Drilandstein zu seinem 350. Geburtstag 2009 ein Dach samt touristisch attraktivem Umfeld zu verpassen, kann sich ab sofort jeder den Stein ins eigene Heim holen: Der Heimatverein Gronau und der Touristik-Service der Stadt bieten Miniatur-Repliken des historischen Grenzsteins an
 Komplette Pressemeldung lesen


15.05.2008 - Otter (Niedersachsen):
Ein Stein verbindet Landkreise
Bei Otter enthüllten die Landräte der Kreise Harburg und Soltau-Fallingbostel den 15 Tonnen schweren Hauenstein als Symbol der Partnerschaft.
 Komplette Pressemeldung lesen


11.03.2008 - Kaufbeuren (Bayern):
Saniert und versetzt
Geschichte Mittelalterliche Friedsäule an den Marienschulen wurde erneuert
Kaufbeuren | fro | Bei den Bauarbeiten in der Kemnater Straße vor den Marienschulen wurde kürzlich eine Friedsäule beschädigt. Von diesen ursprünglich drei mittelalterlichen Bauwerken in Kaufbeuren existieren nur noch zwei. Die Friedsäule an den Marienschulen wurde nun sowohl saniert als auch versetzt.

 Komplette Pressemeldung lesen


31.12.2007 - Gießen (Hessen):
Nass-kalte Witterung bei traditionellem Grenzgang
Königreich Preußen und Großherzogtum Hessen trafen einst bei Allendorf aufeinander - EU-Programm zu Altlasten
 Komplette Pressemeldung lesen


05.12.2007 - Ulm (Baden-Württemberg):
Grenzstein beschäftigt vier Ämter
Seltener Fund im Altheimer Wald wartet jetzt auf einen Platz im Wiblinger Klostermuseum

Vermessungen früher schon fast auf den Zentimeter genau - Bei Spaziergang entdeckt

Der Staiger Restaurator Peter Rau hat einen Grenzstein des früheren Klosters Wiblingen aus dem Altheimer Wald abtransportiert. Damit daraus kein Flurfrevel entstand, mussten vier Ämter tätig werden. Nun wartet der Stein auf einen Platz im Klostermuseum.
 Komplette Pressemeldung lesen


05.11.2007 - Straßberg (Baden-Württemberg):
Grenzstein aus dem Jahr 1599 wird enthüllt
In den vergangenen Jahren machten sich die unermüdlichen Heimatforscher aus der Gemeinde daran, auf Grenz-Expedition zu gehen. Das Interesse galt jenen Steinen, die seit dem Mittelalter die Grenze markieren zwischen Straßberg, den württembergischen Nachbarn Ebingen und Winterlingen und dem Badener Land auf dem Heuberg.
 Komplette Pressemeldung lesen


22.10.2007 - Bad Berleburg (Nordrhein-Westfalen):
Der Spur der Steine folgend
Nachdem bereits vor zwei Jahren eine Grenzwanderung rund um Bad Berleburg stattgefunden hat, soll dies im kommenden Jahr zum 750-jährigen Bestehen der Stadt Bad Berleburg wiederholt werden.
 Komplette Pressemeldung lesen


18.10.2007 - Offenburg (Baden-Württemberg):
Alte Grabsteine bekommen einen prominenten Platz
Windschläger Förderverein Dorfgeschichte lässt alte Grabsteine restaurieren

Auf dem Windschläger Friedhof wird zur Zeit ein Standplatz für historische Grabsteine eingerichtet. Der Ortschaftsrat stimmte in seiner jüngsten Sitzung einem entsprechenden Antrag des Fördervereines Dorfgeschichte zu.
 Komplette Pressemeldung lesen


09.10.2007 - Ronneburg (Thüringen):
Grenzsteinweg bleibt bestehen
Auch wenn morgen die Bundesgartenschau ihre Pforten schließt, bleibt der Grenzsteinweg als eins ihrer Projekte weiterhin bestehen.
 Komplette Pressemeldung lesen


15.09.2007 - Münchhausen (Hessen):
Sonne scheint für die Grenzgänger
"423 Erwachsen, über 200 Kinder und elf Hunde" hat Moderator Willi Parr beim ersten Tag des Grenzbegangs in Münchhausen gezählt. Bei strahlendem Sonnenwetter hatten die Grenzgangburschen ein stattliches Gefolge, einschließlich fast aller Nordkreis-Bürgermeister.
 Komplette Pressemeldung lesen


06.09.2007 - Kempen (Nordrhein-Westfalen):
Im Zuge des Denkmaltags wird der Grenzsteinweg eingeweiht
„Man kann sagen, dass ich 50 Jahre auf diesen Tag gewartet habe“, sagt Julius von Heimendahl. Der Tag, den er meint, ist der 9. September, der Tag des Offenen Denkmals. An diesem Sonntag wird der Grenzsteinweg eingeweiht.
 Komplette Pressemeldung lesen


01.09.2007 - Tuttlingen (Baden-Württemberg):
Ein Grenzstein erzählt Geschichte
Das Kreisgebiet ist ein Sagenland. Die vielen Wälder, Burgen und Täler scheinen wie geschaffen für schaurig-schöne Geschichten an geheimnisvollen Plätzen. Unsere Serie "Sagenhaft" stellt einige vor und lässt Menschen von ihren Erlebnissen erzählen. Helmut Flemming lässt Grenzsteine sprechen.
 Komplette Pressemeldung lesen


29.08.2007 - Kempen (Nordrhein-Westfalen):
Der Grenzstein am Markt ist weg
Unbekannte haben den Basaltkoloss am Hubertusbrunnen mitgehen lassen. Der Stein, erst kürzlich in der Steinmetz-Werkstatt Manfred Messing restauriert, stammt aus dem Jahre 1733.
 Komplette Pressemeldung lesen


28.08.2007 - Meisterschwanden (Schweiz):
Vier Wanderungen im Grenzgebiet - Schwander wanderten den Gemeindegrenzen entlang
Schweiz bewegt – Schwanden auch. Unter diesem Motto sind in diesem Jahr bereits mehrere sportliche Anlässe in der Gemeinde ob Brienz durchgeführt worden. Am vergangenen Sonntagmorgen brachen vier Gruppen zu Wanderungen entlang der Gemeindegrenze auf.
 Komplette Pressemeldung lesen


24.08.2007 - Lünen (Nordrhein-Westfalen):
Grenzstein künftig auf dem "Gut Alstedde"
"Grenzkontrolle" zwischen Alstedde und Bork, eine Grenzstein-Enthüllung auf dem "Gut Alstedde" und ein fröhlicher Ausklang mit viel Musik - der 7. Schnadegang am Sonntag, 16. September, hat es in sich.
 Komplette Pressemeldung lesen


20.08.2007 - Jessen (Elster) (Sachsen-Anhalt):
Die Reise einer Anzeige zu einem verschwundenen Grenzstein in Jessens Külz-Straße
Eine Posse erlebte jüngst ein Anwohner der Wilhelm-Külz-Straße (sein Name ist der Redaktion bekannt). Weil da der Amtsschimmel mal wieder so herrlich schildbürgerlich wieherte, vertraute der Jessener seine Erlebnisse der MZ an. Ausgangspunkt der "lustigen" Geschichte ist ein verschwundener Grenzstein.
 Komplette Pressemeldung lesen


04.07.2007 - Kempen (Nordrhein-Westfalen):
Grenzsteinweg: Steine als stumme Zeitzeugen
„Warum halten wir hier an?“, fragten einige Teilnehmer der Radwandergruppe des Verein Niederrhein. Am Montag erkundeten sie den Grenzsteinweg und waren am St. Huberter Marktplatz angekommen. Als sie den Grenzstein neben dem Hubertusbrunnen sah, musste Agnes Schaff auf einmal lachen: „Ich wohne hier fast um die Ecke. Aber der Stein ist mir noch nie aufgefallen.“ 13 Grenzsteinstationen findet man in und um Kempen herum. Matthias Mertens führte die Gruppe über einen Teil der Strecke.
 Komplette Pressemeldung lesen


19.06.2007 - Geisenheim (Hessen):
Paul Claus als Rheingauer Obmann für Grenzsteine verabschiedet
Im Hessischen Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation ist Professor Paul Claus aus Geisenheim als Rheingauer Obmann für historische Grenzsteine verabschiedet worden.
 Komplette Pressemeldung lesen


19.06.2007 - Kreuzlingen (Schweiz):
Der Grenzstein im Blumenbeet
Alle sechs Jahre machen sich Schweizer und deutsche Vermesser auf, um entlang der Landesgrenze nach dem Rechten zu sehen. Manchmal erleben sie Überraschungen.
 Komplette Pressemeldung lesen


18.06.2007 - Thyrow (Brandenburg):
Gedenkstein erinnert jetzt an Thyrower Geschichte
"Löschangriff Nass pünktlich zu Beginn des Festes", Bürgermeister Thomas Berger duckte sich unter dem kräftigen Regenschauer, bedankte sich scherzend bei Thyrows Freiwilliger Feuerwehr. Die Kameraden waren freiwillig zur Stelle, um möglichen kleineren und größeren Katastrophen vorzubeugen. Hunderte von Besuchern erschienen im Laufe des Nachmittags auf dem Festplatz jenseits der Gleise. Gefeiert wurden am Sonnabend einhundert Jahre hinter der Bahn. Nicht nur Mitglieder vom Heimatverein, sondern viele Thyrower hatten sich sowohl an der Vorbereitung als auch bei der Durchführung der Feierlichkeit beteiligt und dafür gesorgt, dass sich Besucher und Gäste wohl fühlten.
 Komplette Pressemeldung lesen


01.06.2007 - Waging am See (Bayern):
Grenzstein-Aufstellung bei Schlichtersberg jetzt offiziell besiegelt
Wer entlang der Staatsstraße 2104 von Holzhausen nach Hurtöst fährt, kann linker Hand in dem Waldstück an der Einfahrt zum Anwesen Schlichtersberg einen stattlichen Grenzstein entdecken. Dieser stand einst ganz in der Nähe an der Staatsstraße und wurde umfunktioniert zur Markierung der historischen Grenzlinie zwischen Salzburg und Bayern. In einer kleinen Feier wurde er jetzt offiziell eingeweiht.
 Komplette Pressemeldung lesen


30.05.2007 - Idstein (Hessen):
Obmann für historische Grenzsteine
Der Idsteiner Hartmut Flothmann ist als Obmann für die historischen Grenzsteine im Stadtgebiet und den Ortsteilen zuständig. Dazu wurde er im Amt für Bodenmanagement ernannt.
 Komplette Pressemeldung lesen


28.05.2007 - Waging am See (Bayern):
Die historische Grenze sichtbar machen
In einer Zeit, in der Grenzen zunehmend verschwinden, sollen antike Grenzen zumindest in Erinnerung bleiben. Dies ist der Hintergrund dafür, dass schon vor einiger Zeit bei Schlichtersberg - an der Grenze zwischen den Gemeinden Waging und Traunreut - ein Kilometerstein wieder aufgestellt wurde, der die Stelle markiert, an der einst die Grenzlinie zwischen dem ehemaligen Erzstift Salzburg und dem Kurfürstentum Bayern verlief.
 Komplette Pressemeldung lesen


17.05.2007 - Konstanz (Baden-Württemberg):
Pflicht seit 1893: Beamte wandern Grenze zu Deutschland ab
Diese Grenzgänger gibt es nur alle sechs Jahre: Deutsche und Schweizer Beamte wandern seit Tagen exakt auf der Staatsgrenze zwischen dem Landkreis Konstanz und zwei Schweizer Kantonen.
 Komplette Pressemeldung lesen


14.05.2007 - Jena (Thüringen):
Altendorf: Neuer Grenzstein ganz frisch
Im 270-Seelen-Örtchen Altendorf wurde am Sonnabend die offizielle Freigabe der neuen, 932 Meter langen Straße gefeiert. Sie beginnt am Kindergarten, in Richtung Schirnewitz, und führt bis zum Ortsausgang. Während der knapp viermonatigen Baumaßnahme von Juni bis Oktober 2006 wurde in der Nähe des Feuerwehrgerätehauses eine historische Trinkwasserleitung entdeckt, die bestimmt schon über 100 Jahre auf dem Buckel hatte.
 Komplette Pressemeldung lesen


13.05.2007 - Feilitzsch (Bayern):
Grenzstein verbindet drei Länder
Grenzsteine trennen Eigentum und markieren die Besitzverhältnisse. Seit 1874 war das auch die Aufgabe eines Grenzsteines, der genau im Schnittpunkt zwischen Thüringen, Bayern und Sachsen steht, am Kupferbach bei Gebersreuth, Grobau und Münchenreuth.

An 15 Punkten in Deutschland stoßen drei Bundesländer aneinander, aber nur an einem sind es drei Freistaaten. An diesem Punkt, wo Bayern, Sachsen und Thüringen eine gemeinsame Grenze haben, wurde gestern ein Kulturdenkmal eingeweiht: der Drei-Freistaaten-Stein.
 Komplette Pressemeldung lesen


17.07.2006 - Matrei am Brenner (Österreich):
Nazi Grenzstein am Brenner - Entfernung des Hakenkreuzes
Als herausragenden Erfolg im Kampf gegen die faschistischen Relikte in Südtirol, bezeichnet der Jugendkoordinator der Union für Südtirol Sven Knoll, die Entfernung des Hakenkreuzes, vom „Grenzstein“ am Brenner.
 Komplette Pressemeldung lesen


14.11.2002 - Hofheim am Taunus (Hessen):
Galls Bannfluch
Ein gestohlener Grenzstein hat den Landrat des Main-Taunus-Kreises, Berthold Gall (CDU), in heiligen Zorn versetzt.
 Komplette Pressemeldung lesen


14.11.2002 - Würselen (Nordrhein-Westfalen):
Enthüllter Grenzstein erinnert an Bergbau
Die Geschichte Bardenbergs ist von jeher eine sehr wechselvolle gewesen, einen ganz bedeutenden Abschnitt markierte dabei der Steinkohlebergbau.
 Komplette Pressemeldung lesen


31.10.2002 - Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern):
Postmeilensteine unter die Lupe genommen
Schriftsachverständige sollen Teschendorfer Rundsockel-Exemplar zeitlich näher einordnen
 Komplette Pressemeldung lesen


29.10.2002 - Niesky (Sachsen):
Niesky: Mit Axt und Fotoapparat auf der Jagd nach Steinen
Was dem einen seine Briefmarke, ist dem anderen sein Grenzstein. Jedenfalls ist das so im Hause Reck in Niesky. Herbert Reck (75 Jahre) und seine Frau Margot (73) sammeln Grenzsteine, oder, um genauer zu sein, selbst geschossene Fotos davon.
 Komplette Pressemeldung lesen


26.09.2002 - Villigen (Schweiz):
Riniken Aus Anlass des 750-Jahr-Jubiläums im Jahre 2003 sollen drei alte Grenzst
Unter «normalen» Umständen fragt kaum jemand nach dem Warum, wenn er - oftmals per Zufall - einen alten Grenzstein entdeckt. Man begnügt sich damit, die ehrwürdigen Zeitzeugen neugierig zu umrunden, darauf nach Jahreszahlen zu suchen und nach Buchstaben, deren Bedeutung nicht selten verborgen bleibt, und sich über sorgfältig ausgeführte Wappenreliefs zu freuen. So mag es auch manchem Spaziergänger ergehen, der sich auf dem Bruggerberg einem solchen Grenzstein gegenübersieht. Gegenwärtig wird man drei von ihnen vergeblich suchen; sie sind ausgegraben und zur Restaurierung dem Steinmetz und Bildhauer Alfred Meier in Lauffohr übergeben worden.
 Komplette Pressemeldung lesen


24.09.2002 - Konz (Rheinland-Pfalz):
Heimkehr des Grenzsteins
Nach 90 Jahren kehrte der "weiße Wacken", ein 80-Zentner-Fels, wieder an den Berendsborn zurück. Der mächtige Stein markierte einst die Grenze zwischen den kurfürstlichen Ämtern Pfalzel und Saarburg.
 Komplette Pressemeldung lesen


21.09.2002 - Badra (Thüringen):
Grenzsteine - Zeugen der Historie
Sie stehen am Wegesrand in der Badraer Schweiz, auf der Wind- und Hainleite. Sie markierten einst im 19. Jahrhundert den Übertritt zum Beispiel vom Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen zum Königreich Preußen. Wanderer in der Kyffhäuserregion können noch auf viele gut erhaltene Grenzsteine stoßen. Doch gibt es ebenso viele, die dem Verfall oder der Beschädigung ausgesetzt sind.
 Komplette Pressemeldung lesen


23.08.2002 - Arenshausen (Thüringen):
Grenzsteine
Das Mainzer Rad, das Schwarzburger Wappen, das Signum der Königreiche Preußen und Hannover, der Halbmond derer von Bodenhausen - das Dörfchen Limlingerode bietet Kultur- und Ereignisgeschichte erster Güte.
 Komplette Pressemeldung lesen


10.08.2002 - Basel (Schweiz):
Bettinger Landesgrenzsteine in neuem Design
Zwei neue Grenzsteine in neuem Design markieren in Bettingen die Grenze zwischen der Schweiz und Deutschland. Die beiden alten Grenzsteine konnten wegen starker Beschädigungen nicht mehr restauriert werden.
 Komplette Pressemeldung lesen


10.08.2002 - Gumpoldskirchen (Österreich):
Neue Tafel bei historischem Grenzstein im Tieftal
„Schon 1569 war hier die Grenze zwischen dem Landesfürstlichen Ort Gumpoldskirchen und den Puchheimer Burgherren auf Burg Rauhenstain in Baden“, lautet die Inschrift jener Tafel, die sich seit kurzem nahe des Grenzsteines im Tieftal befindet.
 Komplette Pressemeldung lesen


07.08.2002 - Wiesbaden (Hessen):
Neuer Herr über historische Grenzsteine
Vier Jahre lang war das Ehrenamt vakant. Doch nun ernannte Oberbürgermeister Hildebrand Diehl den Mitarbeiter des Katasteramts Wolfgang Jörg zum Obmann für historische Grenzsteine. Rund 500 der kleinen Denkmäler will Jörg in Wiesbaden erfassen.
 Komplette Pressemeldung lesen


20.07.2002 - Feilitzsch (Bayern):
Der Drei-Freistaaten-Stein von Mödlareuth
Ein Schritt nach rechts - man betritt Bayern; ein Schritt nach links - nun ist man zu Gast in Sachsen. Tolle Geschichte, das mit dem "Drei-Freistaaten-Stein" unweit von Mödlareuth.
 Komplette Pressemeldung lesen


13.07.2002 - Marsberg (Nordrhein-Westfalen):
Grenzsteine sind sein großes Hobby
315 Steine markierten einst die Kurkölnische Grenze zu Waldeck. 1663 wurden erste Landesgrenzsteine gesetzt, die das Herzogtum Westphalen von der Grafschaft Waldeck schied.
 Komplette Pressemeldung lesen


09.07.2002 - Oberursel (Hessen):
Auf der Stierstädter Heide stoßen die Grenzgänger auf ein Rätsel
Entlang der Gemarkungsgrenze zu Steinbach findet man heute noch Grenzsteine. Viele stammen aus dem Jahre 1776 und ragen 30 Zentimeter aus dem Boden. Sie zeigen immer dieselben Zeichen: Zur Steinbacher Seite hin erkennt man die beiden Buchstaben H und N. Sie symbolisierten die Steinbacher Zugehörigkeit zum Herzogtum Nassau. Auf der anderen Seite zeigen G und H die Zugehörigkeit Stierstadts zum Großherzogtum Hessen. Später erfuhren die "Grenzgänger" von Ortslandwirt Johann Aumüller und seinem Stellvertreter Klaus Peter Sulzbach, wie sie die Felder bewirtschaften, auf denen die Grenzsteine stehen.
 Komplette Pressemeldung lesen


06.07.2002 - Klausen (Rheinland-Pfalz):
Klausen: Hinweis auf alte Bistumsgrenzen
Der alte Grenzstein der zwei früheren Bistümer Brixen/Säben und Trient aus dem Jahr 1750 ist in die Mauer des Kapuzinergartens beim Thinnebach eingemauert worden. Viele Jahrhunderte bis zur Gründung des Bistums Bozen/Brixen bildete der Thinnebach die Grenze zwischen den zwei Bistümern. Der "Bischofsstein" mit den zwei Wappen befand sich bis zur Restaurierung in der Straßenmauer bei der Kapuzinerkurve. Der Bildhauer und Steinmetz Michl Höllrigel (im Bild mit Hut) hat das wertvolle historische Zeugnis restauriert. Maurermeister Jos Oberpertinger (Dritter von links) hat in der Klostermauer eine Nische zur Anbringung des Bischofssteines geschaffen. Das St. Antoniusbildstöckl, das sich bisher dort befunden hatte, wurde an einer anderen Stelle der Klostermauer untergebracht.
 Komplette Pressemeldung lesen


27.06.2002 - Allmannsweiler (Baden-Württemberg):
Eröffnung des Grenzsteinmuseums
Das Grenzsteinmuseum wird am Freitag im Beisein von Innenminister Thomas Schäuble eröffnet. Mittelpunkt des Museums ist die Freilichtanlage bei Burgweiler. Aber auch Vermessungslehrpfad, Grenzwanderwege und eine Ausstellung über Vermessungsgeräte im Amtshaus in Ostrach sind Teil des Gesamtkonzeptes.
 Komplette Pressemeldung lesen


14.05.2002 - Iserlohn (Nordrhein-Westfalen):
Grenzstein-Versetzer finden keine Grabesruhe
Früher gab es manchen Bauern, der auf ehrliche Weise nicht genug Land bekommen konnte. Oftmals versetzte deshalb der eine oder andere heimlich nachts einfach einen Grenzstein ein Stück weiter in das Grundstück des Nachbarn und pflügte am Tag den Streifen Land dann schnell bei.
 Komplette Pressemeldung lesen


14.05.2002 - Lautertal (Bayern):
Unbekannter bekennt sich zur Beschädigung der Grenzsteine
Die Beschädigung von fast 40 Grenzsteinen an der Neunkircher Höhe durch Kunststoffharz war wohl eine gut gemeinte Tat. Wie das Katasteramt Heppenheim gestern auf Anfrage mitteilte, wurde nach der Veröffentlichung einer Pressemitteilung zu dem Thema (BA vom 3. Mai) ein "Bekennerschreiben" gefunden.
 Komplette Pressemeldung lesen


04.05.2002 - Krefeld (Nordrhein-Westfalen):
Kreis Bergstraße: Unbekannte beschädigen 37 Grenzsteine
Offenbar macht Vandalismus vor historischen Grenzsteinen nicht halt. Wie das Katasteramt Heppenheim mitteilt, sind im Bereich der Neunkircher Höhe entlang der Grenze zwischen den Kreisen Bergstraße und Darmstadt-Dieburg bei Brandau, Neunkirchen und Gadernheim sowie an der Gemarkungsgrenze zwischen Gadernheim und Winterkasten 37 alte Grenzsteine mit einer Kunststoffmasse beschmiert worden. Darunter sind historische Grenzsteine mit eingravierten Wappen.
 Komplette Pressemeldung lesen


29.04.2002 - Wesel (Nordrhein-Westfalen):
Mittelalterlicher Grenzstein in Wesel entdeckt
Tobias Beller und der Vierbeiner entdeckten mittelalterlichen Grenzstein. Merkwürdige Zeichen entpuppten sich als Hausmarke.

Einen normalen Stein hatte der Junge da nicht gefunden, das stand für Museumsleiter Peter von Bein sofort fest. Einen Grenzstein hat er gefunden. Der mächtig alt ist. So 600 bis 700 Jahre, schätzt von Bein. Seine Forschungen sind noch nicht abgeschlossen.
 Komplette Pressemeldung lesen


08.04.2002 - Nürnberg (Bayern):
Einmaliges Sonderangebot: Königlich Bayer. Eisenbahn-Grenzstein für nur 49 Euro
Neuerdings werden bei ebay auch historische Grenzsteine versteigert!


Unter Artikelnummer 1088002343 bot kürzlich der ebay-Teilnehmer marcharett aus D-90482 Nürnberg zum Startpreis von 49 EUR einen Grenzstein der Königlich Bayerischen Eisenbahn an.


Im dazugehörigen Text heißt es: an der Eisenbahnstrecke Nürnberg-Fürth einstmals gestandener, uralter königlich bayer. Grenzstein, Granit, KBE - s. Abb., 72x22x19cm, Top Erhaltung



Dass es sich bei dem Stein um rechtmäßig erworbenes Eigentum handelt, ist dabei mehr als fraglich.
 Komplette Pressemeldung lesen


03.04.2002 - Saalfeld/Saale (Thüringen):
Grenzstein bei Unterwirbach entfernt und in einen Bach geworfen
An der östlichen Seite der Kirchmauer in Unterwirbach wurde durch Unbekannte zwischen dem 29. März und 1. April ein Grenzstein aus dem Boden gezogen und in den angrenzenden Bach geworfen. Ein Müllkorb aus Holz, der auf der Steintreppe vor dem Kirchentor befestigt war, wurde ebenfalls heraus gerissen und in den Bach geworfen. Der Sachschaden wird auf zirka 1000 Euro beziffert. Die Polizei (#4#82 03671/56 12 10) sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.
 Komplette Pressemeldung lesen


02.04.2002 - Gera (Thüringen):
Gera: Ein 150 Jahre alter Grenzbaum
In den letzten Tagen war viel über die Unterschutzstellung von zwei großen Eichen innerhalb der Stadt Gera zu lesen. Viel wurde über die Bedeutung für die Umwelt und über deren Standorte berichtet, jedoch kaum etwas zur Geschichte. Die Elsterdammeiche ist dabei eng mit der Geschichte von Liebschwitz verknüpft.
 Komplette Pressemeldung lesen


21.03.2002 - Eichstätt (Bayern):
Grenzsteine, Sühnesteine u. Steindenkmäler im Altmühljura
Ausstellungseröffnung am 23.03.02, 19.00 Uhr mit Vortrag von Hr. Dr. Röttel
Die Ausstellung zeigt Hochgerichtssteine des Hochstifts Eichstätt, Jurisdiktionsgrenzsteine des Leuchtenbergischen Fürstentums Eichstätt, Burgfriedenssteine von Eichstätt und Ingolstadt.
 Komplette Pressemeldung lesen


15.03.2002 - Lohr am Main (Bayern):
1000 Jahre alte Felsblöcke markieren den Grenzverlauf
Eine der ältesten Grenzen im Ostspessart verläuft zwischen dem Kloster Neustadt (gegründet 764) und dem Königshof Lohr (spätere Grafschaft Rieneck). Es gibt darüber eine in lateinischer Sprache verfasste Grenzbeschreibung, die in der Fundationsurkunde des Benediktinerklosters aus dem Jahr 839 erhalten blieb.
 Komplette Pressemeldung lesen


13.03.2002 - Bernstorf (Mecklenburg-Vorpommern):
Spur von M-Steinen umringt Stadt
Mit den Findlingen, die einst Bestandteil der Grevesmühlener Stadtmauer gewesen sind, haben die kleinen grauen Quader auf der Ladefläche des Stadtbauhof-Multicars kaum Ähnlichkeit. Das große „M“, das in jeden einzelnen Stein gearbeitet ist, steht für Stadtmauer. Genau elf Steine wurden gestern von Mitarbeitern des Stadtbauhofes im Boden eingesetzt.
 Komplette Pressemeldung lesen


18.01.2002 - Eisenheim (Bayern):
Eingekerbte Bäume zeigten früher Waldgrenzen an
»Malbaum« steht unverkennbar auf dem Täfelchen am Stamm einer Fichte. Das kann ja wohl nicht sein, dass ein Forstmann die vorübergehenden Wanderer mitten im Wald zum Malen auffordert! Andererseits ist es auch nicht üblich, Bäumen Namen zu verleihen, so dass die Annahme, diese Fichte trage den Namen Malbaum, wohl nicht zutrifft.
 Komplette Pressemeldung lesen


18.01.2002 - Siegen (Nordrhein-Westfalen):
Historischer Grenzstein kehrt an den alten Platz zurück
Die traditionellen Grenzgänge zum Jahreswechsel gehören in den meisten Gemeinden des ehemaligen Dillkreises schon wieder der Vergangenheit an. Nicht so in Fleisbach: Dort lädt der Turn- und Sportverein für Samstag zum 20. Grenzgang ein.
 Komplette Pressemeldung lesen


27.12.2001 - Bad König (Hessen):
Den frühesten Grenzstein des Kreises Odenwald entdeckt
Norbert Bischoff und Reinhold Müller aus Zell könnte ein fast sensationell zu nennender Fund gelungen sein: Auf Bad Königer Gemarkung stießen beide auf den vermutlich ältesten bisher bekannten Grenzstein im Odenwaldkreis.
 Komplette Pressemeldung lesen


16.12.2001 - Eslarn (Bayern):
Alte Grenzsteine helfen erinnern
Die Geschichte aufarbeiten und verstehen lernen wollten die Hauptschüler der beiden neunten Klassen von Eslarn und Belá nad Radbuzou mit dem Besuch an der ehemaligen DDR-Grenze in Mödlareuth.
 Komplette Pressemeldung lesen


15.12.2001 - Bad Langensalza (Thüringen):
Geheimnisse des Hainich
Der Hainich ist als "steinreiches" Waldgebiet gut bekannt, denn eine Vielzahl steinerner Klein- und Flurdenkmale wie Steinkreuze, Gedenk- und Grenzsteine ist hier in großer Vielfalt vorhanden.
 Komplette Pressemeldung lesen


11.12.2001 - Stammheim (Baden-Württemberg):
Heimatforscher Winfried Schweikart setzt Grenzstein in Stammheim
Die Spur der Steine führt zum Hornemannweg. Dort, wo im Jahr 1838 die Grenze zwischen den damals selbstständigen Dörfern Stammheim und Zuffenhausen verlief, hat der Heimatforscher Winfried Schweikart jetzt einen Markungsstein wieder an seinen Platz gesetzt.
 Komplette Pressemeldung lesen


08.12.2001 - Menden (Nordrhein-Westfalen):
Jagdgrenzstein in Oesbern gehoben
Nach unzähligen Gesprächen mit Vertretern des Landesdenkmalamtes hat es Antonius Fricke geschafft: "Seinem Stein" wird der Stempel eines "zu erhaltenen Kulturgutes" aufgedrückt. Tief atmet der pensionierte Grundschullehrer durch und beobachtet, wie Steinmetz Jochen Kaiser behutsam den historischen Jagdgrenzstein am Rande des Höhenweges bei Ober-Oesbern Zentimeter um Zentimeter auf seinen Transporter hebt.
 Komplette Pressemeldung lesen


07.12.2001 - Empfingen (Baden-Württemberg):
Zwei Zehnt-Steine entdeckt
Einen ganz besonderen Fund machte Anton Deuringer aus Empfingen beim Umbau des Gebäudes Kehlhof 13. Eingemauert in die Außenwand des Hauses waren zwei Zehnt-Steine. Der Fund der Zehnt-Steine ist eine absolute Rarität. Bisher wurde in Empfingen ein einziger Zehnt-Stein entdeckt und im Ortsteil Wiesenstetten zwei Stück
 Komplette Pressemeldung lesen


22.11.2001 - Stockheim (Bayern):
Wertvoller Grenzstein wieder am alten Platz
Mit freundlicher Genehmigung der angrenzenden Grundstückseigentümerin und mit Unterstützung von Michelstadts Bürgermeister Reinhold Ruhr kehrte dieser Tage ein historisch wertvoller so genannter EG-Grenzstein an seinen angestammten Platz zurück.
 Komplette Pressemeldung lesen


21.11.2001 - Bahnhof Varbitz (Niedersachsen):
Grenzstein vor dem Pr. Oldendorfer Bürgerhaus gilt als einzigartiges Denkmal
Vor dem Bürgerhaus in Pr. Oldendorf auf dem Kirchplatz steht als einzigartiges Denkmal ein Grenzstein aus dem Jahre 1542, dessen Existenz dem früheren Offelter Dipl. Ing. Horst Müller zu verdanken ist. Natürlich ist dies nicht der ursprüngliche Standort dieses Grenzsteins.
 Komplette Pressemeldung lesen


10.11.2001 - Neustadt am Rennsteig (Thüringen):
Sagenhafte Grenzsteine
NEUSTADT. Der Rennsteig gehört genauso zu Thüringen wie Klöße oder Bratwurst. Jedes Jahr wandern Tausende auf den Waldpfaden und ab und zu rennen sie auch. Doch nur die wenigsten wissen, dass es auch das passende Museum dazu gibt: In Neustadt, das ganz in der Nähe des Dreiherrensteins, ziemlich genau in der Mitte des 168,3 Kilometer langen Weges liegt, hat der Rennsteigverein gemeinsam mit der Frauengruppe Großbreitenbach ein kleines Zimmer eingerichtet.
 Komplette Pressemeldung lesen


03.11.2001 - Altdorf (Rheinland-Pfalz):
Alter Grenzstein steht nun vor dem Bürgerhaus
„Nur noch ein kleines bisschen raus, dann reicht es“, meint Dr.Manfred Halfer und stochert mit seinem Spaten in dem kleinen Loch. Kurz darauf dann der große Augenblick: Der rund einen Meter lange Brocken aus Sandstein kippt vom Frontlader, den Wilfried Brück ganz dicht herangefahren hat, und steht kurz darauf akkurat an seinem neuen Platz vor dem Freimersheimer Bürgerhaus. Das vollbrachte Werk wird zünftig begossen mit einem guten Tropfen Grauburgunder.
 Komplette Pressemeldung lesen


26.10.2001 - Wilnsdorf (Nordrhein-Westfalen):
Gernsdorfer historischer Grenzstein wieder aufgestellt
Ein Zeitzeuge kehrte jetzt, nachdem er über zehn Jahre verschwunden war, wieder an seinen alten Platz zurück. Im Beisein von Wilnsdorfs Bürgermeister Karl Schmidt und Haigers Bürgermeister Dr. Gerhard Zoubek sowie der Leiter der Katasterämter Siegen und Dillenburg, Manfred Kohl und Erwin Neff, wurde der aus dem Jahre 1835 stammende Grenzstein am Mittwoch neu gesetzt.
 Komplette Pressemeldung lesen


24.10.2001 - Finkenbach-Gersweiler (Rheinland-Pfalz):
Wenn alte Grenzsteine reden könnten
Odenwaldklub führt aufschlussreiche Wanderung entlang einer historischen Grenze

Die Odenwaldklub-Ortsgruppe Reichelsheim führte im Auftrag des Gesamt-Odenwaldklubs eine Wanderung entlang der historischen Grenzsteine, die ursprünglich die Grenze der Mark Heppenheim aus dem Jahre 795 bildete. Am südlichen Ortsausgang von Finkenbach begann diese Tagestour. Dort erläuterte der Reichelsheimer OWK-Vorsitzende Georg Schnellbächer zahlreichen Mitwanderern das Thema der Exkursion.
 Komplette Pressemeldung lesen


20.10.2001 - Wilnsdorf (Nordrhein-Westfalen):
Historischer Grenzstein ist wieder da
Ein historischer Grenzstein aus dem Jahr 1835 in der Gemarkung Rudersdorf an der Grenze zu Hessen war über zehn Jahre lang verschwunden - und wurde kürzlich wieder aufgefunden.
 Komplette Pressemeldung lesen


14.10.2001 - Wenden (Niedersachsen):
Römershagener Dreiherrenstein restauriert
Zur Restaurierung des historischen Dreiherrensteins am Hühnerkamp trafen sich am Samstag Vertreter der Heimatvereine Rothemühle, Hohenhain, Büschergrund und des Kreisheimatvereins Altenkirchen.
 Komplette Pressemeldung lesen


04.10.2001 - Bronschhofen (Schweiz):
Grenzsteine sind Geschichtsträger
Roland Rotach suchte die Grenzsteine in der Gemeinde Bronschhofen auf.

Teile der Dörfer Bronschhofen und Rossrüti und der Weiler Trungen und Maugwil grenzen an den Kanton Thurgau. Zu allen Zeiten wurden Grenzen markiert.
 Komplette Pressemeldung lesen


04.10.2001 - Heringen (Werra) (Hessen):
Steinerne Zeitzeugen entdeckt
In der Gemarkung Gospenroda wurden Grenzsteine mit besonderem Geschichtsbezug entdeckt. Einen Wappenstein richteten kürzlich Innenminister Christian Köckert (CDU) und der Berkaer Bürgermeister Gerald Wiedemann (SPD) wieder auf.
 Komplette Pressemeldung lesen


01.10.2001 - Flörsbachtal (Hessen):
Dreimärker am Eselsweg gestohlen
Ein kulturhistorisches Kleinod, ein geschütztes Kleindenkmal, der ungefähr 1000 Jahre alte »Dreimärker-Grenzstein« am Eselsweg bei Flörsbach, ist in den vergangenen Wochen von Unbekannten gestohlen worden.
 Komplette Pressemeldung lesen


01.10.2001 - Ahrensdorf (Brandenburg):
Heimatvereine legen Dreiherrenstein frei
Die Heimatvereine Büschergrund, Hohenhain und Rothemühle wollen in einer Projektgemeinschaft den historischen Grenzstein "Dreiherrenstein" am Hühnerkamp zwischen Hohenhain und Römershagen restaurieren. Dazu muss das eingetragene Baudenkmal vom umgebenden Buschwerk befreit werden.
 Komplette Pressemeldung lesen


25.09.2001 - Annaberg-Buchholz (Sachsen):
Ein Denkmal an die Leipziger Teilung
Nur noch ein übrig gebliebener Grenzstein erinnert an die zwischen 1485 und 1547 bestehende Landesgrenze zwischen dem Herzogtum Sachsen und Kursachsen bei Annaberg-Buchholz.
 Komplette Pressemeldung lesen


23.09.2001 - Krefeld (Nordrhein-Westfalen):
Grenzstein vom Gather Mistweg
Krefeld. Hans Brüx interessiert sich für Geschichte. In seinem Garten hat er beim Graben eine alte Grenzmarkierung von 1723 gefunden.
 Komplette Pressemeldung lesen


23.09.2001 - Oberharmersbach (Baden-Württemberg):
Dokumentation über Grenzsteine
Oberharmersbach (kal). Eine umfassende Dokumentation hat Franz Breig zusammengestellt und jüngst der Gemeinde Oberharmersbach übergeben. Der Vorsitzende des Historischen Vereins Zell erfasste in mühevoller Kleinarbeit die Grenzsteine entlang der verschiedenen Gemarkungen des Tales.
 Komplette Pressemeldung lesen


14.09.2001 - Beckingen (Saarland):
Historische Steine zeigen die Richtung
Zwischen Saarfels und Bachem wurde der Grenzsteinweg eröffnet
 Komplette Pressemeldung lesen


11.09.2001 - Gerstungen (Thüringen):
Grenzsteine aufgerichtetet/ Zeugnisse der Kleinstaaterei
Allerdings sind diese Geschichtszeugnisse rar geworden und ihre frühere Bedeutung gerät immer mehr in Vergessenheit. Diesem Trend gegenzusteuern ist das Anliegen von Thüringens Innenminister Christian Köckert, der meint, „dass man sich diesen Luxus leisten müsse".
 Komplette Pressemeldung lesen


15.08.2001 - Marburg (Hessen):
Historischer Grenzstein bei Marburg wurde mutwillig zerstört
Der historische Grenzstein von 1849, den er sich oft angeschaut hatte, ist beschädigt, Steinbrocken liegen daneben, die eingemeißelte Jahreszahl ist gerade noch unversehrt.
 Komplette Pressemeldung lesen


13.08.2001 - Siegen (Nordrhein-Westfalen):
„Dreiherrenstein”: Infotafel in Freudenberg zerstört
Die Informationstafel am historischen Grenzstein „Dreiherrenstein” im Schnittpunkt der Kreise Olpe, Altenkirchen und Siegen-Wittgenstein wurde mutwillig zerstört.
 Komplette Pressemeldung lesen


30.08.2000 - Berching (Bayern):
Historische Grenzsteine erinnern an ehemaliges Herrschaftsgebiet der Eichstätter Bischöfe
 Komplette Pressemeldung lesen


05.08.2000 - Paderborn (Nordrhein-Westfalen):
Grenzsteine in der Senne
Neues Heimatbuch über die preußisch-lippische Grenze / 400-jährige Geschichte
 Komplette Pressemeldung lesen


05.08.2000 - Ostrach (Baden-Württemberg):
Erstes Museum im Land für Grenzsteine
Ostrach richtet Ausstellung und Freilichtdokumentation ein · Kosten von rund 50.000 Mark
 Komplette Pressemeldung lesen


15.07.2000 - Aachen (Nordrhein-Westfalen):
Avantis: Heimatforscher entdeckt uralten Grenzstein
Ein historisch wertvoller Grenzstein ist bei Arbeiten auf dem deutsch-niederländischen Gewerbegebiet Avantis gefunden worden. Er stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde durch Zufall entdeckt. ..
 Komplette Pressemeldung lesen


26.04.2000 - Konstanz (Baden-Württemberg):
Innerrhoden, Ausserrhoden und St. Gallen restaurieren oder ersetzen Grenzsteine
Zwischen den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Innerrhoden und St. Gallen sind 60 Grenzsteine restauriert und 19 moderne Marksteine gesetzt worden.
 Komplette Pressemeldung lesen


03.03.2000 - Bad Rappenau (Baden-Württemberg):
Dreister Dieb stiehlt wertvollen Grenzstein
Zwischen Bad Rappenau, Massenbachhausen und Kirchhausen verschwand ein historischer "Dreimärker" - Gieriger Sammler?

Von Rudolf Landauer
 Komplette Pressemeldung lesen


18.02.2000 - Lotte (Nordrhein-Westfalen):
Grenzstein ist verschwunden
Diebe entfernten markanten Treffpunkt aus dem Gelände
 Komplette Pressemeldung lesen


25.11.1999 - Bad Soden-Salmünster (Hessen):
Stein markiert die historische Grenze
Wenn Grenzsteine sprechen könnten, hätten sie eine ganze Menge zu erzählen. Ihr stummes Dasein ist jedoch schon interessant genug und hat eine wachsende Lobby hinter sich. Der Stein Nummer 76 mit Standort in der nordöstlichen Verlängerung des Neubaugebietes Hausen am Waldrand, der ursprünglich die Grenze zwischen den Gemarkungen Kurhessen-Salmünster und dem Königreich Bayern markierte, wurde jetzt wieder an seinen angestammten Platz gesetzt. Und auch bei heftigem Schneeregen war das ein feierlicher Akt.
 Komplette Pressemeldung lesen


18.11.1999 - Frankfurt (Hessen):
Rätsel um den verlorenen Roten Stein
Von Michael Hörskens
 Komplette Pressemeldung lesen


22.10.1999 - Saarbrücken (Saarland):
Grenzstein von 1768 wurde restauriert
Die Eschringer Geschichtswerkstatt wird am 22. Oktober in einer Feierstunde den völlig restaurierten Grenzstein in der Gemarkung "Drei Bänner" wieder aufstellen. Wie Roland Schmitt als Leiter der Geschichtswerkstatt informierte, war der Grenzstein
 Komplette Pressemeldung lesen


02.09.1999 - Tecklenburg (Nordrhein-Westfalen):
Aktion am Snadstein
Mit vereinten Kräften Urkunde eingegraben
 Komplette Pressemeldung lesen


04.08.1999 - Hilpoltstein (Bayern):
"Alter Grenzstein neu entdeckt"
 Komplette Pressemeldung lesen


28.06.1999 - Saarbrücken (Saarland):
Bergung eines abgebrochenen Grenzsteines
Mitglieder der Eschringer Geschichtswerkstatt bargen jüngst nach mehrmaligen intensiven Grabungen den großen Stumpf eines abgebrochenen Grenzsteines aus dem Jahre 1768. ..
 Komplette Pressemeldung lesen


16.06.1999 - Frankfurt (Hessen):
Grenzsteine um Frankfurt - eine Begehung macht auf die Problematik aufmerksam!
"Lachbörnche" und "Pfingstbörnche" sind zwei Namen für eine Quelle
 Komplette Pressemeldung lesen


26.05.1999 - Forchheim (Bayern):
Grenzstein in Pottenstein aus dem Gebüsch geborgen
Aus dem Gebüsch geborgen kam er zu neuen Ehren — Feierliche Neusetzung in Pottenstein
 Komplette Pressemeldung lesen


26.05.1999 - Pottenstein (Bayern):
Feierliche Neusetzung eines alten Grenzsteines in Pottenstein
Aus dem Gebüsch geborgen kam er zu neuen Ehren
 Komplette Pressemeldung lesen


22.05.1999 - Gengenbach (Baden-Württemberg):
Neuer „Rebmesserstein“ zwischen Friesenheim und Gengenbach
Neben dem neuen, größeren Rebmesserstein ist auch der alte historisch wertvolle Stein zu finden, den man eigentlich verloren oder gestohlen glaubte.
 Komplette Pressemeldung lesen


21.05.1999 - Birkenfelde (Thüringen):
Gelber Streifen auf dem Hinterteil - Erhaltungsmaßnahmen an Grenzsteine bei Birkenfeld
 Komplette Pressemeldung lesen


21.05.1999 - Kronach (Bayern):
Einen Schafhutgrenzstein in Dörfles bei Kronach aus dem 17. Jahrhundert entdeckt
An der Hangkante abgebrochen und 20 Meter in die Tiefe gestürzt, lagen die von Moos bedeckten Grenzsteine vergessen im Gestrüpp. Weitere historische Grenzsteine am Kreuzberg geborgen und gesichtert.



 Komplette Pressemeldung lesen


02.01.1999 - Niederbipp (Schweiz):
Ein Findling erinnert an die Kelten
Im Rüttihofwald in Niederbipp verweist jetzt eine Gedenkstätte auf das Keltengrab
 Komplette Pressemeldung lesen


14.09.1998 - Neundorf (bei Lobenstein) (Thüringen):
Centstein wieder zurückgesetzt
Historischer Grenzstein kehrt an seinen alten Standort zwischen Neundorf und Rotheul zurück
VON ROLAND GRAF
 Komplette Pressemeldung lesen


05.05.1998 - Allersberg (Bayern):
Jagd-Grenzstein gestohlen
Jagd-Grenzstein zwischen dem Fürstentum Brandenburg-Onolzbach (Oberamt Roth) und Kurpfalz-Bayerischen Territorium (Pflegamt Allersberg).
 Komplette Pressemeldung lesen


11.07.0008 - Grenzach-Wyhlen (Baden-Württemberg):
Ein Spaziergang durch 600 Jahre Geschichte
Eine Wanderung im Grenzach-Wyhlener Wald ist zugleich ein Gang durch die Geschichte unserer Region. Durch die Grenzsteinen kann man die Spuren der letzten 600 Jahre erkennen. So steht es in dem von Renate Reimann verfassten Artikel über die Grenzsteine in der Doppelgemeinde in dem 2005 herausgegebenen Jahresbuch des Vereins für Heimatgeschichte "Unterwegs im Wald von Grenzach-Wyhlen".
 Komplette Pressemeldung lesen


00.00.0000 - Uchte (Niedersachsen):
Jagd nach den Steinen
Tanya von der Wacht hat eine außergewöhnliches Hobby
 Komplette Pressemeldung lesen


Kategorien

Alles was Recht ist! (63)
Flurdenkmale (58)
Kulturhistor. Denkmale (22)
Archäologie (1)
Allg. Denkmalschutz (26)
Institutionen & Personen (73)
Museen / Ausstellungen (23)
Publikationen (9)
Kommerzielle Anbieter (1)


Suche nach Ort

Bundesland:
oder
Ort:
oder
PLZ:
Umkreis:
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß