monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
11.12.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Lexikon

Beischlagwangen
erfasst von Redaktion 

Außerdem existieren in einem breiten Band, das die Städte an der Nord- und Ostseeküste umfaßt, die Beischlagwangen, die ebenfalls als eine Variante der Scheibenkreuze anzusprechen sind. Wohlhabende Bürger hatten den Treppenaufgang zu ihren Häusern mit einem Freiplatz versehen, der - ähnlich den Wangen eines Chorgestühls - mit den Scheibenkreuzen nachempfundenen Wangen, den sogenannten Beischlagwangen, abschloß.

Wenn auch diese Beischläge grundsätzlich nicht den Flurdenkmalen, sondern eher den Baudenkmalen zuzurechnen sind, so stellen sie doch formal eine Sonderform der Scheibenkreuze dar.
Quelle: Werner Müller, Elze

Weitere Informationen zu diesem Objekt:
Weitere Informationen zu Scheibenkreuzen finden sie hier!
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß