monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
11.12.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Lexikon

Sühnekreuze
erfasst von Redaktion 

Werden die in der mittelalterlichen Tradition stehenden Flurdenkmale zusammengefaßt, .. (die) besonders vom 13. bis 16. Jahrhundert für Menschen gesetzt worden sind, die eines plötzlichen und gewaltsamen Todes gestorben waren.
Anders als heute richtete sich im mittelalterlichen Rechtswesen die Untat des Totschlages weniger gegen eine vorhandene polititsche Gemeinschaft, sondern primär gegen die Sippe des Getöteten. Vergehen, Verbrechen gegen die Sippe galten als Friedensbruch. Sie lösten die Rache (Fehde) der ganzen betroffenen Sippe aus. Und diese Rache richtete sich in erster Linie wieder gegen die Sippe des Friedensbrechers, nicht so sehr gegen ihn selbst.
Durch Sühneabreden, Sühneverträge konnte die Fehde aber abgewendet werden. Kam ein Sühnevertrag zustande, hatte der Täter gewöhnlich neben anderen Sühneleistungen an die Angehörigen des Getöteten eine Abfindung (Wehrgeld) zu zahlen (Riebeling, 1977).

Durch den starken Einfluß der Kirche im Mittelalter verlagerte sich der Schwerpunkt der Sühneleistungen auf die Fürsorge, die der Täter für die Seele des plötzlich ohne die Sakramente der Kirche Verstorbenen zu übernehmen hatte.
So mußte er sich zum Beispiel verpflichten, Messen für den Toten lesen zu lassen und Wallfahrten durchzuführen. In einer Reihe von Sühneverträgen ist auch nachzulesen, daß für den Getöteten ein Kreuzstein beziehungsweise ein Steinkreuz .. gesetzt werden mußte, damit an dieser Stelle für das Seelenheil des Toten gebetet werden konnte (Riebeling, 1977, S. 15 ff).

Durch das Inkrafttreten der Consitutio Criminalis Carolina von 1532, der Hals- oder Peinlichen Gerichtsordnung Karls V., wurde der Brauch, Sühneverträge zu schließen, durch staatliches Strafrecht abgelöst.
Quelle: Müller, W. / Baumann, E. H.: "Kreuzsteine und Steinkreuze ..", 1988

Weitere Informationen zu diesem Objekt:
> Der Sühnekreuz von Bertholdshofen

> Der Sühnevertrag von Bertholdshofen
Sühnekreuz von Penzing,Oberbayern
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß