monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
23.08.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Lexikon

Totenleuchten
erfasst von Redaktion 

Unter Totenleuchten oder Lichthäuschen versteht man freistehende Pfeiler auf Friedhöfen beziehungsweise tabernakelartige Gehäuse an Kirchen- oder Friedhofsmauern.

Die Totenleuchten hatten den Zweck, den armen Seelen ein Licht zu brennen. Wir unterscheiden Totenlichtnischen, welche an den Außenwänden der Kirchen oder an den Innenwänden der Kreuzgänge, der Kirchhofsmauern usw. sich finden; ..Totenlichterker an denselben Stellen und Totenlichtsäulen. ..

Das .. Bild zeigt eine solche von Keutschach (Klagenfurt, Kärnten) auf dem Friedhof, .. .. sie ist aus Stein. Der Schaft (in Keutschach 0,50 m. Durchmesser) besteht aus Trommeln; die Bekrönung bildet eine steinerne Pyramide. Die ganze Höhe der Keutschacher Säule mag knapp 4 m betragen.

Von der Laterne A abwärts geht ein Schacht (in Keutschach 0,28 m Breite) bis zu B .
A die Laterne; über ihr, also in der Pyramide, vermuten wir Luftzüge wie bei anderen Totenleuchten. Die Laterne hat in Keutschach 4 Fenster. An ihrer Decke ist eine Rolle .. über welche einst eine leichte Kette lief. An deren einem Ende hing die Lampe; von der anderen Seite der Rolle ging die Kette bis in den Hohlraum bei B herab.

Dieser war einst durch ein Türlein (in Keutschach etwa 0,30:0,14 m) verschließbar. Die Sohle des Hohlraums liegt in Ketschach jetzt 1,20 m über dem Boden. .. ..
Alle Tage mußte man die Lampe im Schacht herablassen, um Öl nachzufüllen.

Die Keutschacher Lichtsäule mag von etwa 1500 stammen; später fanden Ausbesserungen statt. .. Es ist die an der Südseite des Kirchturms .. stehende, bildstockartige Totenleuchte vom Jahre 1482, wie die Inschrift unter dem Wappen der Grafen von Türkheim, der damaligen Inhaber des Krichensatzes, angibt.

Die Leuchte besteht aus rotem Sandstein und hat eine Höhe von 2,05 m. Das aus dem Stein ausgehauene Weihwasserkesselein liegt 0,95 m überm Boden.

Der obere Teil des Steines, der Lichtbehälter ist mit 3 Glasscheiben verschlossen, wovon eine aus rotem Glas besteht. ..
Quelle: Quelle Keutschach (Auszug!): "Die Lichtsäulen" in "Deutsche Gaue", Kaufbeuren, 1933, S.44ff
Diverse Totenleuchten
Tortenleuchte von Keutschach
Totenleuchte von Schaidt
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß