monumentum.net  
Presseschau Termine ebay Alarm Forum Bücherecke Surftipp Lexikon
Anmelden / Mein Konto
21.09.2017
Drucken | Senden | Bookmark

Lexikon

Kruzifix
erfasst von Redaktion 

Ein Fünf-Wunden-Kreuz am Fuße des Berges mußte umgelegt werden, als in den 60er Jahren der Ausbau der Ortsverbindungsstraße von Rothenkirchen nach Brauersdorf erfolgte. Während die steile Bergstraße geteert und mit Leitplanken versehen wurde, geriet das Wegkreuz in Vergessenheit.

Durch Josef Beitzinger aus Rothenkirchen erhielt Kreisheimatpfleger Roland Graf einen Hinweis, der besagte, daß die aus Holz geschnitzten Wundmale noch vorhanden seien.

Unverzüglich nahm der Heimatpfleger mit dem einstigen Besitzer des Kreuzes, Georg Haderlein aus Brauersdorf, und der Marktgemeinde Pressig Verbindung auf um eine Wiedererrichtung des Kreuzes in die Wege zu leiten. Spontan erklärte sich die Gemeindeverwaltung Pressig bereit, ein neues Kreuz zu fertigen und aufzustellen, während Georg Haderlein die Wundmale neu bemalen ließ. Zur Freude der heimischen Bevölkerung steht das Kreuz nach über 30 Jahren wieder fast an der gleichen Stelle wie früher.

Allen, die an der Wiederaufstellung beteiligt waren, wurde ein Dank ausgesprochen. Es ist überliefert, daß die Kirchengemeinde von Rothenkirchen in früheren Zeiten einmal im Jahr zum Kreuz pilgerte, um.dort eine kurze Andacht zu halten. Um die Tradition fortzuführen, wird das Fünf-Wunden-Kreuz am Sonntag, 13. September, um 15 Uhr durch Geistlichen Rat Pfarrer Rudolf Montag im Beisein der Kirchengemeinde geweiht werden.
Quelle: Fränkischer Tag, 7.9.1998
Home | Newsletter | Impressum | Urheberrecht © 1995 - 2008 monumentum.net -- Beachten Sie unseren Haftungsausschluß